Seckenheim

Seckenheim Freiwillige Feuerwehr zieht hinter geschlossenen Türen Bilanz

2900 Stunden Dienst geleistet

Archivartikel

Exakt 89 Einsätze hat die Freiwillige Feuerwehr Seckenheim im vergangenen Jahr absolviert. das geht aus dem Bericht vor, den das Kommando in der Jahreshauptversammlung vorgelegt hat. Die Feuerwehr tagte unter Ausschluss der Öffentlichkeit und informierte die Presse erst im Nachhinein über den Verlauf. „Die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Seckenheim ist ein interner Verwaltungsakt, zu dem nur Kameradinnen und Kameraden eingeladen werden“, teilte Pressesprecher Julian Wolf dazu auf Nachfrage mit.

Ein Mülleimerbrand, ausgelöst durch einen Feuerwerkskörper, diverse Flächenbrände im heißen Sommer, Wasserschäden, Verkehrsunfälle, Einsätze bei drei schweren Unwettern, Zimmerbrände sowie Industrie- und Lagerhallenbrände stehen auf der Liste. Das spiegelt sich natürlich auch in den Einsatzstunden der Freiwilligen wider. Rund 600 Stunden verbrachten die Frauen und Männer der Feuerwehr Seckenheim im Einsatz, wie Wolf berichtet,“ und das nicht immer zu angenehmen Uhrzeiten“.

Um für die Einsätze gewappnet zu sein, muss die Mannschaft regelmäßig üben. Jeden zweiten Freitag treffen sich die Aktiven im Gerätehaus. Im Winter werden theoretische Themen wie Baukunde, Erste Hilfe und Straßenkunde durchgesprochen. Im Sommer gibt es größere und kleinere Einsatzübungen, bei denen das Vorgehen bei Verkehrsunfällen, Bränden oder PKW, Brand in Gebäude oder technischen Hilfeleistungen durchgespielt werden. Hinzu kommen Lehrgänge bei der Feuerwehr Mannheim. Neben dem Grundlehrgang für Feuerwehrleute wurden auch Truppführer und Maschinisten für die großen Löschfahrzeuge ausgebildet. Insgesamt haben die 33 Einsatzkräfte laut Wolf rund 2300 Stunden in die Ausbildung gesteckt.

„Die wichtigste Nachwuchsquelle für die Einsatzmannschaft ist die Jugendfeuerwehr“, berichtet Wolf. 13 Jungs und zwei Mädchen, im Alter von 13 bis 16 Jahren sicherten genau diesen Nachwuchs: „Alle zwei Wochen trifft sich die Jugendmannschaft und erlernt hochmotiviert alle wichtigen Techniken und Taktiken der Feuerwehr.“ Neben den Übungen steht aber auch Sport auf dem Plan, denn: „Bei einem Völker- oder Fußballspiel steigt nicht nur der Puls sondern auch der Zusammenhalt.“

Die Seckenheimer Feuerwehr beschränkt sich indes nicht nur auf Löschen, Retten und Bergen, sondern tritt auch als aktiver Verein auf. Sie organisiert Feste wie den Tag der offenen Tür, die Kerwe-Wiesn oder den im Januar eingeführten „Seggema Winterzauber“. hje/red