Seckenheim

Jubiläumsprogramm Festakt am 26. August im Pfarrzentrum St. Clara

Angebote für jede Generation

Archivartikel

„25 Jahre Verein Heimatmuseum“ – das ist Grund für zahlreiche Termine, die der Verein im Laufe des Jahres für Interessierte aller Generationen anbietet. So wird an den jeweils ersten Sonntagen des Monats von 15 bis 18 Uhr die Dauerausstellung geöffnet. In den Vitrinen im Mehrzwecksaal wird zusätzlich an ehemalige Ausstellungen aus den Jahren 2000 bis 2017 erinnert.

Am morgigen Sonntag, 3. Juni, steigt von 11 bis 13 Uhr der musikalische Frühschoppen, am 14. Juni gibt es um 19.30 Uhr eine Lesung der Dichterin Susanna Martinez mit dem Titel „Dem Meer an der Küste gleich“. Am 16. und 17. Juni ist die Teilnahme am Straßenfest mit dem „Kliggerles-Zielschießen“ für Jung und Alt geplant.

Am 26. August, 11.30 Uhr, beginnt im Pfarrzentrum St. Clara vor geladenen Gästen die Jubiläumsmatinee. Den Festvortrag zum Thema Heimat hält der bekannte Kabarettist Prof. Dr. Hans-Peter Schwöbel.

Dazwischen ist die Jugend im Museum zu Gast: Im Rahmen des Agenda-Diploms heißt es am 23. Juni „Kochen wie bei Oma“, und am 5, Juli erfahren die Kinder und Jugendlichen alles über einen fränkischen Bauerhof von einst.

Der 9. September ist bundesweit der „Tag des offenen Denkmals“; zu zwei anderen Bauernhöfen beginnt daher um 14 Uhr eine Doppelführung mit Start am Rathaus.

Hans Peter Schwöbel als Stargast

Am 27. September wird es ab 19.30 Uhr im evangelischen Gemeindehaus heiter, denn zunächst spricht Hans-Peter Schwöbel über Dialekt, dann gibt es einen „Fachkurs für Neigeplaggde“. Denn Pfarrer Helmut Krüger und Gemeindediakonin Claudia Krüger sowie Stadtrat Ralph Waibel lernen Seggemarisch. Um die „Wahre Geschichte der Sissi“ geht es am 16. und 18. Oktober beim Vortrag von Hans und Margret Weis.

Zur Kerwe, am 21. Oktober, hat das Heimatmuseum geöffnet und betreibt das Kerwecafé in der Schreinerei Senn. Die „Weihnachstausstellung“ bestreitet am 2. und 9. Dezember die Künstlerin Claudia Fritsche mit Seckenheimer Motiven. Und schließlich wird auch wieder das Offene Adventsfenster Station im Museumshof machen. hat