Seckenheim

Seckenheim Verein Heimatmuseum feiert seine Gründung vor 25 Jahren

Ausblick auf Termine und Feste

Archivartikel

Im Rahmen der Hauptversammlung ging die Vorsitzende Traudel Gersbach auch auf das Programm im Jubiläumsjahr „25 Jahre Verein Heimatmuseum“ ein. So soll nicht nur eine Jubiläumsmatinee an Gründung und Entwicklung des Vereins erinnern, auch weitere Termine und Veranstaltungen organisiert das Heimatmuseum in diesem Jahr.

An den jeweils ersten Sonntagen des Monats wird in den Vitrinen im Mehrzwecksaal an ehemalige Ausstellungen aus den Jahren 2000 bis 2017 erinnert, geöffnet ist immer von 15 bis 18 Uhr. Am 3. Juni steht von 11 bis 13 Uhr der beliebte musikalische Frühschoppen auf dem Programm, ehe am 14. Juni um 19.30 Uhr Susanna Martinez aus dem Buch „Dem Meer und an der Küste gleich“ vorlesen wird. Natürlich nimmt der Verein Heimatmuseum am 16. und 17. Juni am Straßenfest teil, bietet dabei Kliggerless-Zielschießen für Jung und Alt an.

Höhepunkt wird die Jubiläumsmatinee am Sonntag, dem 26. August im Pfarrzentrum St. Clara sein, bei der an die Vereinsgründung am 31. August 1993 erinnert wird. Beim „Tag des offenen Denkmals“ sind am 9. September zwei Bauernhöfe offen und am Donnerstag, 27. September, wird es zunächst einen Vortrag von Professor Hans-Peter Schwöbel zum Thema Heimat und Sprache geben, ehe die „Neigeplaggdä“ Helmut und Claudia Krüger, Markus Miles und Ralph Waibel gemäß Faschingsproklamation in die Seggema Schbrooch eingeführt werden. Der 21. Oktober ist Kerwesonntag, da wird das Museum mit kleinem Flohmarkt und das Kerwecafé in der Schreinerei Senn geöffnet sein. Hans und Magret Weis werden im November an die wahre Geschichte von Sissi, der Kaiserin von Österreich erinnern, ehe am 2. und 9. Dezember eine Gemäldeausstellung von Claudia Fritsche mit Seckenheimer Motiven den Jubiläumsreigen abschließen wird. hat