Seckenheim

Seckenheim Walter Veth feiert morgen 70. Geburtstag

Er trifft nicht nur im Chor den Ton

Ein anerkannter Seiteneinsteiger mit großem Engagement, Walter Veth, wird morgen, am 12. August, 70 Jahre alt. 1948 erblickte der heutige Vorsitzende des Männergesangverein-Liedertafel Seckenheim in Maikammer an der südlichen Weinstraße das Licht der Welt.

Er wuchs mit vier Brüdern und drei Schwestern auf, lernte Einzelhandelskaufmann und arbeitete in Neustadt/Weinstraße, ehe er nach Neuostheim zu Südmilch-Eiskrem kam. Hier lernte er die Seckenheimerin Waltraud Bauder kennen und lieben. Geheiratet wurde 1970, und er zog in den Seckenheimer „Hunsrück“. 1972 wechselte er zur R+V Versicherung in Ludwigshafen.

Dem Männergesangverein-Liedertafel trat er 2007 beim Seckenheimer Straßenfest in der Treusche-Scheuer bei. Schon 2008 rückte er in den erweiterten Vorstand ein. Er ist Redakteur der Vereinszeitschrift, wurde Pressewart, entwarf und gestaltete Plakate, Flyer und Konzertprogramme, ehe er 2010 Nachfolger von Schriftführer Rolf Obermeier wurde. Im Jubiläumsjahr des Vereins, 2011, war er Ko-Autor der Jubiläumsdokumentation „150 Jahre Männergesangverein-Liedertafel“.

In der „SOKO“ aktiv

2015 und 2016 gehörte er der SOKO „1250 Jahre Seckenheim“ an, war im Arbeitskreis Festwochenende mit Willi Pint aktiv und moderierte den bunten Nachmittag im Schloss. 2018 trat Reinhold Badmann nicht mehr als Vorsitzender an, Veth übernahm. Mit seinem Vorstandsteam will er die nächsten Jahre des Vereins, Gesundheit vorausgesetzt, auch gerne mit Dirigent Peter Imhof, weiter gestalten.

Neben dem Singen im Männerchor ist sein mediterraner Blumenhof mit Balkon und Garten sein Hobby. Er hält sich regelmäßig wandernd fit und hat Interesse an einzigartigen Weinen aus aller Welt. Sein Motto lautet nach Franz Kafka: „Jeder, der sich die Fähigkeit erhält, Schönes zu erkennen, wird nie alt werden“. Trotzdem oder gerade deswegen feiert er seinen runden Geburtstag, zu dem neben Ehefrau Waltraud auch Tocher Daniela und Enkeltochter Stella sowie viele Sangesfreunde und Vereinsvertreter gratulieren werden. hat