Seckenheim

Seckenheim Eberhard Weber hat sein Geschäft in der Hauptstraße geschlossen, bleibt der Schnitzkunst aber dennoch treu

Erfolgreich auf dem Holzweg

Archivartikel

Seiner Passion begegnet der Gast in seinem Haus in Suebenheim auf Schritt und Tritt: die Garderobe geschnitzt, die Türrahmen reich verziert, an der Wand ein langes hölzernes Relief von Ladenburg, im Wohnzimmer ein großer Gebetswürfel aus Holz. Nur der Küchenschrank ist zwar ebenfalls aus Holz. „Doch den habe ich nicht geschnitzt, sondern gekauft“, lacht Eberhard Weber, als der „MM“ bei ihm zu

...

Sie sehen 8% der insgesamt 5050 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema