Seckenheim

Seckenheim Vielfältig im sportlichen Vereinsleben vor Ort aktiv gewesen

Ernst Winkler mit 90 Jahren gestorben

Seinen 90. Geburtstag konnte er noch feiern, in rund einem Monat, am 7. März, wäre Ernst Winkler 91 Jahre alt geworden. Nun ist der vielfältig aktive Seckenheimer, der zuletzt im Horst-Schroff-Seniorenpflegezentrum (SPZ) lebte, verstorben.

Winkler, 1930 geboren, führte ein abwechslungsreiches Leben in Beruf und Ehrenamt: mit elf Jahren Turner beim „Jahn“ und dann Fußballer. Wie bei vielen Kameraden zerstörte der Krieg eine „normale“ schulische Laufbahn. Ernst wurde Schneider, trat 1956 für zehn Jahre in die neu formierte Bundesmarine ein und legte danach die Prüfungen zum Schneidermeister und zum Bekleidungstechniker ab. Er war beruflich international unterwegs, aber Heimat war stets Seckenheim.

Denn dort war Winkler ehrenamtlich tätig. Im Sport legte er die A- und B-Trainerlizenz im Fußball ab, betreute aktive Mitglieder und die Jugend, darunter die E-Schüler des SV 98/07, die Badischer Hallenfußballmeister wurden. Winkler war Mitbegründer der SV-Kegelabteilung, nahm von 1985 bis 1990 an den Deutschen Kegelmeisterschaften teil und wurde 1992 Mannheimer Keglermeister.

1982 trat er dem Sozialverband VdK bei, rückte dort 1988 in den Vorstand auf und war für weitere 15 Jahre erster Vorsitzender. Verabschiedet wurde er mit der goldenen Ehrennadel des VdK Deutschland. Winkler hinterlässt Ehefrau Lotte und vier erwachsene Kinder mit Familien. hat

Zum Thema