Seckenheim

Seckenheim SPD lädt zu Tour durch den Stadtteil ein

Fehlersuche auf dem Rad

Bei einer Fahrradtour am Mittwoch, 8. Juli, wollen sich SPD-Stadträtin Isabel Cademartori, Sprecherin für Radverkehr, und SPD-Stadtrat Thorsten Riehle, Sprecher für Seckenheim, gemeinsam mit dem Bezirksbeirat einen Überblick über die Radverkehrssituation in Seckenheim verschaffen. Auch alle Einwohner des Stadtteil sind eingeladen, ab 13 Uhr am Alten Rathaus an der Fahrradtour teilzunehmen. Eine Anmeldung ist erforderlich und kann unter Telefon 0621/293 20 90 oder per E-Mail (spd@mannheim.de) erfolgen.

Bevorzugtes Verkehrsmittel

Schon lange ist in Seckenheim das Fahrrad ein bevorzugter Verkehrsträger. „Gerade die engen Straßenverhältnisse sind in Seckenheim prädestiniert dafür, sich auf sein Fahrrad zu schwingen und so die Wege zurückzulegen“, begründet Ortsvereinvorsitzende Evi Korta-Petry die Beliebtheit. Auch zahlreiche neue Radwege, die das Verkehrsnetz in den letzten Jahren erweitert haben, trügen dazu bei, den Umstieg einfach zu machen. „Allerdings gibt es auch Radwege, die in einem schlechten Zustand sind oder mittendrin einfach aufhören. Da ist noch viel Luft nach oben“, stellt Korta-Petry weiter.

„Für uns ist es wichtig, dass wir uns gemeinsam mit den Menschen um das Thema kümmern“, ergänzt ihr Bezirksbeiratskollege Giuseppe Randisi. Jeder könne dazu beitragen, die Radwegeverbindungen durch Hinweise zu verbessern. Dazu hat die SPD-Fraktion im Mannheimer Gemeinderat eine Homepage zur Verfügung gestellt, auf der sich jeder selbst ein Bild machen, aber auch Problemstrecken eintragen kann.

„Wir brauchen dringend weitere Impulse, um dem Radverkehr noch mehr Wichtigkeit in Mannheim und seinen Stadtteilen zu geben“, so SPD-Stadtrat und Sprecher für Seckenheim Thorsten Riehle. Die nicht gelungene Planung in der Seckenheimer Hauptstraße, besonders an der Haltestelle vor der VR-Bank, habe das verdeutlicht: „Fahrradfahrer stürzen hier reihenweise. So etwas darf auch bei beengten Verhältnissen nicht passieren.“ Die Möglichkeit, Fahrradstraßen einzuführen oder durch Einbahnstraßenregelungen die Verkehre gleichberechtigt zu regeln müsse ernsthaft geprüft werden. red

Info: SPD-Homepage Radwege: spdmannheim.de/rad

Zum Thema