Seckenheim

Seckenheim „Prinz Max“ zieht für Veranstaltung am 18. und 19. Mai auf das Areal der Schützengesellschaft / Eintritt frei

Fünf Bands spielen zum Musikfestival auf

Die Örtlichkeit bei den Seckenheimer Schützen ist ideal geeignet: Zum großen Bandfestival am 18. und 19. Mai verlagern Heinz und Rita Biegel-Weber diesmal den „Prinz Max“ auf das Areal der Schützengesellschaft 1896 am Riedweg. Hier wird eine große Bühne auf der weitläufigen Schießbahn der Bogenschützen so aufgestellt, dass der Schall in Richtung Autobahn 656 geleitet und so eine mögliche Lärmbeeinträchtigung minimiert wird.

Am Samstag, 18. Mai, wird um 13 Uhr das Areal eröffnet, mit „Whatsup“ greift die erste Band ab 15 Uhr in die Saiten. Die Gruppe, zusammengesetzt aus sehr guten Musikern mit viel Bühnenerfahrung, gibt Rock und Blues vom Feinsten. Danach spielt gegen 17.30 Uhr die „Paltinos Blues Band“, allseits bekannt mit Sängerin Sandra Rode. Blues und Soul ist hier die musikalische Richtung. Hinzu stoßen dann, wie schon beim letzten Festival, die „Seggema Bluesbrothers“, um gemeinsam mit den Palatinos so richtig loszulegen. Den Abschluss am Samstag bilden ab etwa 20 Uhr die „Rockin’ Daddys“ mit Rock- und Pophits, da ist Party pur bis gegen 22.30 Uhr angesagt.

Der Sonntag, 19. Mai, steht im Zeichen der Country- und Westernmusik. Hier gibt es auch für Linedance Gruppen die Gelegenheit, ihre Tanzkünste zu präsentieren. Die Tore öffnen ebenfalls um 13 Uhr. Ab 15 Uhr steht dann mit „Frank MCcloud and the Memphis two“ eine sehr gute Country- und Westerngruppe um Sänger „Jonny“ Frank „Cash“ auf der Bühne, die sich insbesondere den Songs von Johnny Cash widmet. Gegen 18 Uhr wird das Festival ausklingen. Der Eintritt ist wiederum frei, für Speisen und Getränke ist gesorgt. hat