Seckenheim

Seckenheim Jahreshauptversammlung der Landfrauen

Gisela Volz zum Ehrenmitglied ernannt

Archivartikel

Bei den Seckenheimer Landfrauen haben die 115 Mitglieder zwar ein Durchschnittsalter von mehr als 70 Jahren, das heißt aber noch lange nicht, dass der Verein träge und müde ist. Ganz im Gegenteil, denn der Ortsverein hatte auch im vergangenen Jahr wieder zu vielen informativen und geselligen Veranstaltungen eingeladen. Dies wurde bei der Hauptversammlung im katholischen Gemeindezentrum St. Clara bilanziert. Nachdem Ulrike Bühler musikalisch auf den Abend eingestimmt hatte, begrüßte Margarete Demant-Weber in Vertretung für die erkrankte Vorsitzende der Landfrauen, Karin Michl, die Mitglieder.

Im Bericht des Vorstandes wurden die unterschiedlichsten Veranstaltungen in Erinnerung gerufen. Selbst beim Mannheimer Maimarkt nahmen die Seckenheimerinnen am Tag der Landfrau teil. Auf besonders große Resonanz stieß das Landfrauenfrühstück mit mehr als 100 Teilnehmerinnen.

Neue Mitglieder willkommen

Die Seckenheimer Landfrauen wünschen auch neue Mitglieder, war zu hören. Der Verein steht allen Frauen offen. Die Damen stellen sich auch immer wieder in den Dienst der guten Sache und überreichen Spenden an verschiedene Einrichtungen. Im vergangenen Jahr wurde der integrative Kindergarten Don Bosco unterstützt.

Anlässlich ihres 80. Geburtstages wurde die langjährige Vereinsvorsitzende Gisela Volz zum Ehrenmitglied ernannt. Gisela Volz leitete den Ortsverein 25 Jahre und freute sich über die Auszeichnung, auch wenn ihre aktive Zeit bereits einige Jahre zurückliegt.

Sigrid Thurecht gab Einblicke in Termine und Aktivitäten der Gymnastikabteilung. Jeden Dienstag treffen sich die Damen zur Präventionsgymnastik zwischen 18 und 19.30 Uhr im Gemeindehaus. Auch hier seien weitere Teilnehmerinnen willkommen, so die Leiterin. Schatzmeisterin Inge Baier-Freud legte einen umfangreichen Kassenbericht vor. Sigrid Thurecht bestätigte die ordnungsgemäße Buchführung und führte die einstimmige Entlastung des Vorstandes herbei.

Revisorin gewählt

Als neue Revisorin wurde Elfriede Mündel für zwei Jahre gewählt, die mit Marianne Seitz im nächsten Jahr die Kasse prüft. Bevor es zum gemütlichen Teil des Abends zum Thema „Wie‘s früher war“ mit Doris Volz und Erich Karl überging, wurden noch die nächsten Termine bekannt gegeben.

Am 12. April stehen Entspannungstechniken auf dem Programm, am 2. Mai gibt es eine Lesung von Ulrike Siegel und am 7. Juni einen heiteren Vortragsabend mit Gedichten von Heinz Erhardt. Von 13. bis 16. September fahren die Landfrauen ins Ruhrgebiet. Einladungen und weitere Informationen gibt es zu gegebener Zeit oder können bei Karin Michl unter 0178/ 4 88 14 16 erfragt werden. sane