Seckenheim

Seckenheim BdS und IG starten lebendigen Adventskalender

Lieder und Leckereien

Archivartikel

Jeden Abend erstrahlt ein Fenster in Seckenheim in vorweihnachtlichem Glanz. Institutionen und Familien haben sich für ihre Gäste einiges beim offenen Adventsfenster einfallen lassen. Auch im 13. Jahr dieser ökumenisch angelegten Aktion, bei der sich Seckenheimer bei Weihnachtsgedichten und Geschichten, Liedern und manch Leckerei treffen, erfreut sich immer noch großer Beliebtheit. In diesem Jahr starteten der Bund der Selbständigen (BdS) zusammen mit der Interessengemeinschaft Seckenheimer Vereine und Organisationen (IG) bei der Schlosserei Klumb und Boos in die Adventszeit.

Großes Interesse

Zahlreiche Teilnehmer waren zu dem Treffen gekommen, um sich weihnachtlich einzustimmen. Unter den Klängen der Weihnachtscombo, bestehend aus den IG-Vorstandsmitgliedern Ulrike Bühler und Jürgen Zink sowie Jürgen Schnabel und Jürgen Wohlfart, begrüßte BdS-Mitglied Sebastian Boos die Gäste, die sich nach und nach in der Einfahrt der alten Schlosserei in der Hauptstraße einfanden. Nach einer Geschichte von Theodor Storm und einem Gedicht über einen Adventskalender, vorgetragen von Heike Warlich-Zink, gab es leckeren Stollen sowie Glühwein und Punsch, ausgeschenkt von den BdS-Vorständen Grit Löffler-Baßmann und Rüdiger Lapsit.

Ein großes Raunen war zu hören, als das Adventsfenster enthüllt wurde. Katharina und Sebastian Boos hatten ihrer Kreativität freien Lauf gelassen und ein Arrangement mit Dekorationsartikeln aus Edelrost gestaltet. Pfarrer Helmut Krüger, dankte nicht nur den beiden Institutionen für die Eröffnung des Adventsfensterreigens, sondern auch Diemut Kreschel, die sich seit einigen Jahren um die Organisation dieser Aktion kümmert, sowie allen Gastgebern, die dafür sorgen, dass sich in Seckenheim jeden Abend um 18 Uhr ein neues „Türchen“ im lebendigen Adventskalender öffnet. sane