Seckenheim

Seckenheim Werkreal- und Realschule übergibt Abschlusszeugnisse

Meist nicht Schluss mit Schule

Die Seckenheimschule hat für die Werkreal- und Realschule den Schulabschluss gefeiert: Entlassen wurden an diesem Tag aus der Realschule 88 Schüler und aus der Werkrealschule 34. Davon erhielten insgesamt 13 Realschülerinnen und Realschüler mit einem Notendurchschnitt zwischen 1,3 und 1,9 Preise und zwar Sarah Negri und Joshua Scheib als Schulbeste mit der Note 1,3 sowie Gina Oberndorfer, Anja Wege, Amar Civic, Tamara Choukairik, Magdalena Weisser, Philipp Berlinghof, Eda Coban, Jasmin Trapp, Lars Weimer, Marion Kappes und Fatih Sanli. Mit Semih Ünal, Selina Lammer und Pierre Künzel gab es drei Preisträger in der Werkrealschule. Die Sonderpreise Mathematik gingen an Harun Kaya und Noel Wolf-Sherwood. Chaim Rasmus sowie Aaron Spieth erhielten den Lochbühler-Technikpreis.

Aus der Werkrealschule hatten sich zehn Schülerinnen und Schüler ein Lob verdient, nämlich Harun Kaya, Noel Wolf-Sherwood, Keelan Simmons, Aleyna Coban, Zafer Elceoglu, Natascha Bühler, Paul Leuze, Antonia Bothe, Fabian Weiß und Julia Michl. Die Realschule belobigte 23 Abgänger mit einem Notendurchschnitt zwischen zwei und 2,3, als da waren Franziska Kluger, Jonas Weigang, Aileen Ritter, Francesca Trombetta, Zelal Kardogan, Pascal Gräble, Kim Roth, Carina Suchalla, Philipp Schmitt, Dante Grant, Victoria Holdermann, Leon Schneider, Daniel Sicurello, Xenia Hozwath, Eva Jimenez, Chiara Nerlinger, Cahrleen Theado, Jule Moser, Elias Breinl, Beyza Karli, Ellen Baumann, Dennis Leuze und Aaron Spieth.

Große Ziele nach dem Abschluss

Abschluss an einer der besten Werkreal- und Realschulen in Mannheim heißt oft nicht Schluss mit Schule. Denn aus der neunten Werkrealschulklasse gehen zwar neun Schüler mit ihrem Hauptschulabschluss und acht Abgänger der Werkrealschule sowie 27 Realschüler in eine Ausbildung, aber ins berufliche Gymnasium wechseln aus der Realschule 20 Schülerinnen und Schüler sowie vier aus der Werkrealschule, während zwei Werkrealschüler den Übergang in ein Berufskolleg gewählt haben, wie 26 aus der Realschule auch, so Rektor Achim Jauernig vor einem bis auf den letzten Platz besetzten Saal des Stengelschen Schlosses.

Die Konrektoren Elke Welle und Stephan Meinzer hatten Schüler und deren Familien sowie Lehrer und Gäste begrüßt und der Schulband gedankt, die das Abschlussfest unter Lehrer David Joepgen engagiert umrahmte. Für den Elternbeirat dankte Rita Schschnik-Fowler besonders Nicole Kappes für die Vorbereitung der Schloss-Veranstaltung. Die Schülersprecher Isabel Schäfer und Zelal Kardogan fanden sympathische Abschiedsworte und Rektor Jauernig forderte die Schüler anspruchsvoll auf, ihren Grundprinzipien treu zu bleiben und aufrecht durchs Leben zu gehen. Er dankte Eltern und Lehrern für Unterstützung und Einsatz und erhielt dafür zustimmenden Beifall von den Schülern. Dann aber gab es endlich die Zeugnisse. Abschließend verabschiedeten sich die Klassensprecher mit launigen Worten. hat