Seckenheim

Seckenheim/Friedrichsfeld 23 Geschäfte, Gaststätten und Vereine beteiligen sich an der „Langen Nacht der Kunst und Genüsse“

Ob in Galerie oder am Grillplatz: Heute sollen die Kunden feiern

An der stadtweiten „Langen Nacht der Kunst und Genüsse“ ist auch der Südosten der Quadratestadt stark beteiligt: In Seckenheim sind 21 Geschäfte, im kleinen Friedrichsfeld immerhin zwei mit dabei. Eröffnung ist heute Abend um 17.15 Uhr.

Die Seckenheimer sind heuer zum elften Mal beteiligt – und damit einer der Pioniere des mittlerweile 14 Jahre bestehenden Events. „Wir sind zuversichtlich, im nächsten Jahr das Dutzend voll machen zu können“, zeigt sich die Ko-Vorsitzende des örtlichen Bundes der Selbstständigen (BdS), Petra Grotelüschen-Serafim, zuversichtlich.

Für die Seckenheimer Betriebe ist es in diesem Jahr ein ganz schöner Stress. Denn auf Grund des Laufs im Kalender liegen diesmal lediglich zwei Wochen zwischen dem Verkaufsoffenen Sonntag bei der Seckenheimer Kerwe und dieser „Langen Nacht der Kunst und Genüsse“. Der Beteiligung aus dem Vorort hat das kaum geschadet: Hatten zur Kerwe mehr als 30 Geschäfte geöffnet, so sind es heute Abend 21 und damit in etwa so viele wie in den Vorjahren.

Handwerkskunst wird gezeigt

Unmöglich, an dieser Stelle sämtliche Angebote aufzuführen – einige wenige mögen daher stellvertretend für alle genügen. Im Einrichtungshaus Katz präsentiert der Künstler Peter Hermanns Bilder und Bleiverglasungen aus verschiedenen Techniken. Bei Augenoptik und Hörgeräte Löffler sind handgefertigte Unikate aus Wolle von Petra Eckard zu bewundern. Und bei den SOS Medien zeigt die Fotografin Tanja Ebner eindrucksvolle Bilder aus New York.

Zur Neueröffnung der erweiterten Produzenten-Galerie in der Kloppenheimer Straße 25 stellt Sigrid Kiessling-Rossmann in der Tabakscheune mehrere hundert Bilder in Acryl- und Drucktechnik aus. Unterstützt wird sie bei ihrer Präsentation durch die Modedesignerin Sabine Peters, die Neuigkeiten aus ihrer Kollektion zeigt. Bei einem Glas Wein können Besucher auch einige der ausgestellten Bilder gewinnen.

Ein wichtiger Punkt ist die Musik. Im Weinladen in der Hauptstraße tritt die Band „Used“ auf, in der Tagesbetreuung „Domiris“ die Gruppe „Champagne on Ice“, bei SOS Medien die „Mellowtones“. Hier erfolgt um 17.15 Uhr auch die offizielle Eröffnung der Seckenheimer Aktion durch den Bundestagsabgeordneten und Stadtrat Nikolas Löbel.

Im weit kleineren Vorort Friedrichsfeld sind nur zwei Adressen vermerkt, deren Akteure aber mit viel Elan dabei: die Vereinseinrichtungen des FC Germania und des TV 1892. Von der übrigen Geschäftswelt wollte leider niemand mitmachen.

Sportvereine mit dabei

Die Germania bildete einstmals die Keimzelle der Beteiligung des Vorortes an dieser Aktion. So gibt es nun im Friedrichsfelder Eck bei Anastasia Kopatsi-Tserepis erneut die beliebte Mischung aus Live-Musik und griechischen Spezialitäten. Der erwartete Andrang ist gar so groß, dass eine Reservierung erwünscht ist.

Auf der gegenüberliegenden Seite der Friedrichsfelder Straße bringt sich mit dem TV aber noch ein weiterer Verein ein. Dessen Wanderabteilung beendet nämlich just an diesem Abend ihre Saison und reiht ihre traditionelle Feier in den Reigen dieser großen Veranstaltungsnacht ein.

So laden die Vereinsaktiven zu Glühwein, kalten Getränken und gegrillten Köstlichkeiten am Lagerfeuer auf den Sportplatz ein. Die kleinen Besucher können sich am Brutzeln von Stockbrot erfreuen. Und so wird auch hier, um die Menge an benötigten Speisen und Getränken absehen zu können, um eine unverbindliche Anmeldung gebeten (wandern@tv-1892-friedrichsfeld.de).