Seckenheim

Seckenheim Bürgerinitiative Nahverkehr reagiert enttäuscht

„Runder Tisch“ abgesagt

In Seckenheim bestehen zwei sehr aktive Bürgerinitiativen: Eine gegen die im vergangenen Jahr eingeführte neue Buslinie im Ortskern, die andere gegen den seit Sommer errichteten Mobilfunkmast in Seckenheim-Süd. Beide versprachen sich von einem „Runden Tisch“ mit seinem sachlichen Dialog Veränderungen. Beide sind jedoch vorerst geplatzt: Nach dem „Runden Tisch“ über den Mobilfunkmast (wir berichteten) nun auch jener über die Buslinien.

Grund für die Absage sei die Erkrankung jener beiden Personen, die für die Rhein-Neckar-Verkehrsgesellschaft (RNV) daran teilnehmen sollten, berichtet jetzt das „Aktionsbündnis Bürgerorientierter Öffentlicher Personennahverkehr“ (ABÖ).

Auch wenn diese Absage daher natürlich „nicht absehbar“ gewesen sei, so sei sie doch „ärgerlich“, findet die ABÖ, „die doch zwei Monate auf den Termin warten musste“, wie Bezirksbeirat Ralf Kittel, einer der Sprecher der ABÖ, in einer Presseerklärung bedauert: „Für eine erfolgreiche Verbesserung der ÖPNV-Situation müssen aber die richtigen Akteure am Tisch sitzen“, so Kittel: „So wünscht die ABÖ auf diesem Wege eine rasche Genesung, um einen zeitnahen Ersatztermin zu finden.“

Die ABÖ will auch hierbei für ihr Konzept einer verbesserten Ortskernlinie „41+“ werben, die nicht nur den Ortskern entlasten, sondern auch eine schnelle Direktverbindung nach Friedrichsfeld ermöglichen soll. Knackpunkt ist auch aus Sicht der ABÖ die Abwicklung „am viel zu klein geratenen Busbahnhof Seckenheim-Rathaus“: „Der Verzicht auf eine Busbucht beim Umbau der Planken hat drastische Einschränkungen zur Folge“, ist Kittel sich bewusst, kündigt aber auch an: „Gerade zu diesem Punkt wurden tragfähige Lösungen erarbeitet.“

Bedient werden soll die Ortskernlinie 41+ mit emissionsarmen Minibussen, wie sie bereits auf zwei Ortskernlinien in Heppenheim verkehren. Dafür will die ABÖ unter dem Motto „Ein Bus, der zu uns passt“ auch auf der am 19. Oktober startenden Seckenheimer Kerwe werben.

Zum Thema