Seckenheim

Seckenheim Gemeinderat investiert 840 000 Euro

Schulhof wird saniert

Die Seckenheimschule bekommt einen neuen Schulhof. Das hat der Hauptausschuss des Mannheimer Gemeinderats in seiner jüngsten Sitzung einstimmig beschlossen. Gemeinsam mit den Rektoren, Lehrern, Eltern und Schülern habe man jahrelang für eine Aufwertung des Geländes gekämpft, berichtet Stadträtin Marianne Seitz (CDU). Die Seckenheimer könnten deshalb nur beglückwünscht werden.

Bereits Anfang Mai hatte der Bildungsausschuss das Thema beraten und von seiner Seite aus grünes Licht gegeben. Die Gesamtkosten des Vorhabens belaufen sich auf insgesamt 840 000 Euro. Wie aus den Vorlagen zu den Ausschusssitzungen hervorgeht, umfasst die Umgestaltung mehrere Bereiche des Schulhofs, so unter anderem Spielgeräte, Sitzgelegenheiten, Pflasterbeläge, einen überdachten Laubengang, ein Amphitheater sowie Stellplätze für Fahrräder, Roller und Autos. Die Zugänge zur Schule sollen mit Bäumen aufgewertet werden. Laut Verwaltung ist geplant, mit den Baumaßnahmen Anfang 2021 zu beginnen. Ende der Sommerferien 2021 sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.

Einstimmigkeit positives Zeichen

„Mit dieser Entscheidung geht ein langer Kampf zu Ende. Die Beharrlichkeit aller politischer Parteien hat sich ausgezahlt“, sagt SPD-Stadtrat Thorsten Riehle. Der einstimmige Beschluss sei ein gutes Zeichen: „Hier ist ganz deutlich der große politische Wille zu sehen, dieses Projekt zu einem erfolgreichen Abschluss zu bringen.“ Der Beschluss sei einfach nur gut und folgerichtig. Auch bei den Grünen ist die Freude über die Entscheidung zu spüren. „Vor allem die Kinder werden den neuen Schulhof genießen“, ist Stadträtin Nina Wellenreuther überzeugt. Besonders die Möglichkeit, draußen Unterricht abzuhalten, sei eine Bereicherung. tge

Zum Thema