Seckenheim

Seckenheim Schützengesellschaft blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück / Verein verzeichnet mehr Ein- als Austritte

Seckenheim: Schützen blicken auf erfolgreiches Jahr zurück

Da die Bogenhalle der Schützengesellschaft 1896 Seckenheim genug Platz bietet, konnte hier die Jahreshauptversammlung unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln abgehalten werden. Die gute Nachricht vorneweg: Trotz der Einstellung des Sportbetriebs durch die Corona-Pandemie, des Ausfalls diverser Meisterschaften und Vereinsveranstaltungen haben alle Mitglieder der Schützengesellschaft die Treue gehalten, so der erste Vorsitzende Steffen Scherneck in seinem Jahresbericht.

Wie es mit den weiteren geplanten Veranstaltungen bis Jahresende aussieht, könne er derzeit noch nicht sagen. Er bedankte sich bei allen Helfern, die zum Gelingen der Veranstaltungen im vergangenen Jahr beigetragen haben. Namentlich erwähnte er Reinhard Schatz und Klaus Brand, die das wöchentliche Schultraining betreut haben. Die Zusammenarbeit mit der Werkrealschule endete offiziell zum Schuljahresende 2019. Erfreulich war der Kassenbericht von Ulrich Meessen, der einen beachtlichen Überschuss aufwies. Der kam überwiegend vom Überschuss der Photovoltaikanlage, die inzwischen abbezahlt ist, aber auch aus Veranstaltungen wie der Bogenmesse oder dem traditionellen Turnier sowie diversen Vereinsveranstaltungen. Kassenprüfer Ralph Kehder bestätigte, auch im Namen von Peter Westgenhoff, eine einwandfreie Buchhaltung.

Der Mitgliederstand beläuft sich auf 251. 29 Vereinsaustritten standen 34 Neueintritte gegenüber. Die Jugend habe sich im vergangenen Sportjahr an diversen Veranstaltungen beteiligt, so Jugendleiterin Anna Maria Obermaier. Derzeit wird ein Videotraining angeboten. Sie berichtete auch in Vertretung von Eric Säubert aus der Bogensportabteilung. Hier gab es diverse Platzierungen bei den Landesmeisterschaften und Qualifikationen zur Deutschen Meisterschaft. Für die traditionellen Bogenschützen berichtete Reinhard Schatz von einem wieder einmal sehr erfolgreichen Waldturnier im Herbst 2019. Ob es in diesem Jahr wieder stattfinden kann, ist abhängig von den dann geltenden Corona-Bestimmungen.

Hans Peter Krieger, Gewehr/Pistolenleiter, berichtete, dass für zwölf Disziplinen Vereinsmeisterschaften durchgeführt wurden. Außerdem gab es eine rege und erfolgreiche Teilnahme an Kreis- und Landesmeisterschaften und auch eine Teilnahme bei den Deutschen Meisterschaften. Weiterhin wurde an den Kreisliga-Rundenkämpfen in den Disziplinen Sportpistole Kaliber 22 und bei Luftpistole in der Landesliga erfolgreich teilgenommen. Der Verbleib in der Landesliga wurde gesichert. Im Rahmen der Versammlung konnten auch langjährige Mitglieder geehrt werden. Für 25 Jahre waren dies Klaus Brand, Hans Buschkampf und Sandra Fischer, für 50 Jahre Volker Weikum. Die von Peter Westenhoff erbetene Entlastung für den Gesamtvorstand erfolgte einstimmig.

Der neue Vorstand:

1. Vorsitzender: Steffen Scherneck

2. Vorsitzender: Martin Trotier,

Schatzmeister: Ulrich Meessen

Sportleiter Bogen: Eric Säubert

Sportleiter Gewehr und Pistole:

Gregor Helmstädter

Schriftführerin:

Sandra Helmstädter

Jugendleiterin:

Anna Maria Obermeier -ion

Zum Thema