Seckenheim

Seckenheim Bauerntheater in „Seggemer Kommödie-Scheier“ / Noch zwei Aufführungen

Senioren-Residenz hinter Schloss und Riegel

Von Winnie Abel stammt der Schwank „Residenz Schloss & Riegel“, der am Wochenende noch zweimal zu erleben ist. Die Theatergruppe des Vereins „Blouß fa Gspass“ nahm sich unter der künstlerischen Leitung von Ralf Kreisel einer skurrilen Geschichte an.

Ob Schließer Wolfgang Müller oder die Sanitäter Sabrina Rein und Tobias Kreisel, sie alle „litten“ darunter, dass der Leiter und Psychologe der Justizvollzugsanstalt, Ralf Kreisel, wegen seelischer Überlastung die Unterbringung von Onkel und Tante in einer Seniorenresidenz „versemmelt“ hat und die beiden Rentner Carla Schmidt und Karl Biemer nun in seinem Gefängnis unterbringt. Damit dies nicht auffällt, versuchen die „Mitbewohner“, Gangsterbraut Yvonne Bauer, der unschuldige Marcel Rendant, Rocker Jürgen Zwarg und die Betrügerin Marion Kreisel mit allen Mitteln, ein Seniorenheim vorzutäuschen.

Und so ging es verständlicherweise turbulent zu auf der Bühne in der alten Tabakscheune, die wiederum von Alice und Irmtraud Seitz dem Theaterverein kostenfrei zur Verfügung gestellt wurde.

Der Verein dankte nicht nur der Familie Seitz, sondern allen Förderern und Sponsoren, ohne deren Unterstützung die Einrichtung sowie die Erweiterung der Scheune, das Bühnenbild oder das Catering um das Team von Brigitte Belle nicht zu bewältigen wäre.

Karten für die beiden Vorstellungen am Samstag, 15. um 20 Uhr und Sonntag, 16. um 15 Uhr können noch bei Carla Schmitt unter 0621/4 81 44 73 bestellt werden.