Seckenheim

Seckenheim Scheunenausstellung bei Sigrid Kiessling-Rossmann

Spontanität und Intuition

Archivartikel

Zum Sommer-Scheunen-Abschlussfest stellten in der Kloppenheimer Straße wieder die Teilnehmer der Mal- und Kunstkurse von Sigrid Kiessling-Rossmann ihre in den letzten Monaten entstandenen Werke aus. Zu dem Fest kamen Besucher nicht nur aus der Umgebung, auch aus Hamburg, Stuttgart, München, der Pfalz und sogar ein Weltumsegler aus Malaysia zählten zu den illustren Gästen.

Bei der vielfältigen Werkschau der Kursteilnehmer auf dem Heuboden waren Bilder von Elke Ferners Bilder zu sehen, die von einem Faible für Menschen und Figuren zeugen, die mal in poppigen Farben auf Leinwand, mal als zarte Aquarelle mit Bezug zu aktuellen Begebenheiten auftauchen. Ilona Seitter legt ihren Schwerpunkt auf die in Landschaftsmalkursen eingefangenen Eindrücke aus der Umgebung.

Anne Kuhn experimentiert nach jahrelanger Aquarellmalerei mit neuen Mischentechniken und interessanten Strukturen in Acryl, die schimmernde Form- und Punktgebilde erzeugen. Claudia Gründls harmonisch kombinierte, landschaftlich anmutende kleine Acrylserie in blau, weiß und braun, fasziniert ebenso mit ihren fein abgestuften abstrakten Landschaftsbildern in rot und blau, samt angedeuteter Hafenszenen.

Irene Wagners ausdrucksstarke, farblich abgestimmte Acrylbilder bieten bestechende Sommerfarben. Ein buntes Stuhl-Stilleben verbreitet gute Laune und zeugt vom sicheren Gespür für Komposition und Farbe. Peter Winklers „Gartenzaun“ bringt ausdrucksvoll einen verwunschenen, sommerlichen Winkel zu Papier, und sein Feder-Aquarell wirkt tatsächlich „federleicht“. Ingrid Dürrschmidts zarten Aquarelle scheinen gar den Duft des Sommers zu versprühen, während Jens Tessmar seine Vorliebe für alte Türen und Mauerausschnitte zum Ausdruck bringt. Aber auch seine Mittelmeer-Landschaften, auf Malreisen entstanden, sind farbharmonisch und stimmungsvoll.

Renate Wägeleins Aquarelle entstehen im Atelier und auf Reisen. Sie zeigt gut beobachtete Landschafts-Motive in harmonischen, manchmal auch sehr intensiven Farbverläufen. Matthias Taulien hält sein fast impressionistisch anmutendes Bauernhof-Aquarell in einer erdigen Farbskala. Margitta Sans farbenfroh leuchtende Acrylbilder wirken hingegen pulsierend, abstrakt gehalten, dem Betrachter eine Interpretation überlassend. Klare Strukturierung und ein ausgeprägtes Farbgefühl enthalten Sabine Billmaiers großzügige Landschafts- und Menschen-Aquarelle, die aus einer Mischung von Spontaneität und Intuition entstehen.

Motive aus Venedig

Zarte, fast schwebende kleine Formate (Wachsmalerei und Collage) von Christine Ächtler van Khan bieten stimmige Farbkombinationen. Bildern, denen etwas Träumendes anhaftet. Sara-Lorena Chiappini zeigt Motive aus Venedig und hat ein gutes Gespür für südliche Komposition und Perspektiven.

Ebenso eindrucksvoll wie gemütlich und kommunikativ erlebten Künstler, Familien und Freunde einen kreativen, kulinarisch und musikalisch rundum gelungen Abschluss der Seckenheimer Mal- und Kunstkurse, so dass Kunstmalerin und Dozentin Sigrid Kiessling-Rossmann gerne stolz ihre Schüler in die „Sommerferien“ entlassen durfte. hat