Seckenheim

Seckenheim Franziskanerin stirbt mit 92 Jahren

Trauer um Schwester Gebharda

Archivartikel

Vor allem den älteren Seckenheimern wird sie noch in Erinnerung sein: Schwester Gebharda Frank, die von 1954 bis 1961 den katholischen Kindergarten St. Agnes leitete. Jetzt ist sie hochbetagt im Haus Bethanien in Gengenbach (Schwarzwald) verstorben. Das teilte ihre Nichte dieser Redaktion mit. Auch das Kloster selbst veröffentlichte eine Mitteilung auf seiner Internetseite. Schwester Gebharda wurde demnach 92 Jahre alt.

In der Pfarrkirche des Mutterhauses der Franziskanerinnen nahm eine Trauergemeinde (soweit das in Corona-Zeiten möglich ist) Abschied von einer überaus beliebten Frau, die den Kontakt nach Seckenheim nie abreißen ließ – wohnt doch ihre Nichte Brigitte Neureuther im Stadtteil.

Schwester Gebharda wurde als Lydia Frank in Seckach geboren, dort war die Trägerin des Bundesverdienstkreuzes am Bande auch Ehrenbürgerin. Bereits mit 22 Jahren trat sie in den Orden der Franziskanerinnen in Gengenbach ein und ließ sich dort zur Erzieherin ausbilden. Nach ihrer Zeit in Seckenheim ging sie zurück ins Mutterhaus, studierte Sozialpädagogik und war nach Abschluss des Studiums bis 1988 als Lehrerin an der ordenseigenen Fachschule tätig, deren Leiterin sie ab 1976 war.

1988 wurde sie Generalvikarin und 1994 Generaloberin, was sie auch zwölf Jahre lang war. Unter Leitung ihrer Nichte gab es viele Ausflüge zum Kloster nach Gengenbach im Schwarzwald – zum Beispiel mit dem Frauenchor des Männergesangvereins Liedertafel. Es kam sogar zu einem Konzert unter der Leitung von Peter Imhof in der wunderschönen Klosterkirche.

Regelmäßige Besuche

Auch die Montagsfrauen der TSG Seckenheim erinnern sich gerne an die Ausflüge zu Schwester Gebharda nach Gengenbach, die stets alle Besucher mit ihrer großen Herzlichkeit empfing. In regelmäßigen Abständen besuchte Schwester Gebharda als Oberin ihre Schwestern in Seckenheim, Friedrichsfeld und Ilvesheim. Außerdem machte sie mehrere Reisen zu den Missionen in Chile und Peru. Mit ihr starb eine überzeugte Ordensfrau, die stets den Menschen zugewandt war.

Zum Thema