Seckenheim

Seckenheim Rundgang durch Nachbargemeinde Ilvesheim

Verein blickt „üwwa die Brigg“

Archivartikel

Der Historische Verein Seckenheim blickt wieder einmal über den Tellerrand hinaus und geht „üwwa die Brigg“. Nach der Exkursion im Uraltdorf Lauresham ist nun Ilvesheim an der Reihe. Den Rundgang am Samstag, 29. September, leitet der Ilvesheimer Ortshistoriker und Mitarbeiter des Marchivum, Markus Enzenauer.

Die Stationen haben historische Tafeln, und so will man sich neben der Beschäftigung mit der Geschichte der Nachbargemeinde auch die Ilvesheimer Konzeption für die geplanten Ortsrundgänge in Seckenheim anschauen. Der Rundgang beginnt um 14 Uhr in Ilvesheim am Kriegerdenkmal an der Brückenstraße.

Besprochen wurde bei der letzten „historischen“ Zusammenkunft auch, dass am Sonntag, 21. Oktober, das Seckenheimer Heimatmuseum eine Tradition aufgreift und am Kerwesonntag einen historischen Rundgang in Seckenheim anbietet. Treffpunkt wird hierfür um 14 Uhr am Rathaus sein, Wilhelm Stamm übernimmt den Rundgang, der im Kerwecafé in der Schreinerei Senn endet.

Tafel wird enthüllt

Schließlich soll es am Samstag, 27. Oktober, die Enthüllung einer neuen historischen Tafel des Fördervereins Historisches Seckenheim geben. Sie ist bei der Waldrennbahn geplant und soll im Wesentlichen die Historie der hiesigen Rennbahnen beschreiben. hat