Seckenheim

Seckenheim Experte referiert im Pfarrzentrum

Vortrag über das Kloster

Vor mehr als 1250 Jahren ist Seckenheims urkundliche Ersterwähnung im Lorscher Codex fixiert worden, geführt von Mönchen des Klosters Lorsch. Aus dem Codex sind auch wichtige Einzelheiten zur Entwicklung und Organisation einer der großen klösterlichen Grundherrschaften Mitteleuropas zu entnehmen.

Im Vortrag von Hermann Schefers, Leiter der Welterbestätte Kloster Lorsch und Spezialist für die Geschichte des Frühmittelalters, geht es um die Bedeutung des Klosters als Bau- und Bodendenkmal. Zudem geht der Experte auf die Rolle des Klosters als Mitgestalter sozialer aber auch politischer Fakten ein – schließlich war es ein Zentrum der Schriftkultur und mittelalterlicher Gelehrsamkeit. Der Referent wird diese Zeitperiode des Klosters beleuchten und das Geheimnis seines Erfolgs anschaulich erklären.

Die Veranstaltung des Bildungswerks St. Aegidius beginnt am Donnerstag, 16. Januar um 19 Uhr im Pfarrzentrum St. Clara, Stengelstraße 4. Der Eintritt ist frei. hat

Zum Thema