Seckenheim

Seckenheim Nathalie I. und Dennis I. als neue Hoheiten eingeführt / Mitglieder ausgezeichnet / Prinzenpaar verzichtet auf Geschenke

Zabbe starten in die fünfte Jahreszeit

Archivartikel

Die Seckenheimer Fasnachter, die Zabbe, sind in die neue Kampagne gestartet. Die Karnevalsabteilung innerhalb des Sängerbundes eröffnete bei Sonnenschein, aber kühlen Temperaturen auf den Seckenheimer Planken die fünfte Jahreszeit. Viele Freunde der Fasnacht, Lokalpolitiker, Vereinsvertreter sowie einige Passanten fanden sich unter den Klängen der Zabbe-Combo vor dem Alten Rathaus ein und warteten gespannt auf die neue Regentschaft: Dennis I. vom närrischen Rat und Nathalie I. von Frohsinn und Narretei sollen das närrische Seckenheim bis zum Aschermittwoch am 26. Februar regieren.

Nachdem Präsident Andreas Eder das närrische Publikum, darunter etliche Kappenträger und Ex-Lieblichkeiten, begrüßt hatte, bedankte sich Sandra II. von Zins und Kredit für „eine tolle Kampagne und eine unvergessliche Zeit“, bevor die Lieblichkeit ihr Zepter an die neuen Regenten übergeben musste. Dennis Killinger, aufgewachsen in Edingen, kam über Ex-Prinz Alexander Schulz zu den Zabbe und ist im Elferrat nun schon zwei Jahre aktiv. Zusammen mit seiner Lebenspartnerin Nathalie Zimmermann aus Seckenheim, die in den vergangenen Jahren auch die Fasnacht lieben gelernt hat, will er Seckenheim regieren. Als Dennis I. vom närrischen Rat und Nathalie I. von Frohsinn und Narretei wollen die beiden die Seckenheimer Narren anführen. Das Paar, das inzwischen in Ilvesheim zuhause ist, kann auf einen starken Elferrat bauen. Das bisherige Gremium wird nun noch von Maik Meissner und Dominic Beckmann unterstützt. Neben den beiden „Neulingen“ wurde auch Alexander Schulz in sein Amt als Vizepräsident eingeführt.

Kaum an der närrischen Macht, gab es für das Prinzenpaar auch schon die ersten offiziellen Amtshandlungen. Zunächst musste das Gefolge zu „ordentlichen“ Menschen gemacht werden. Mit Jahres- und Prinzenpaarorden wurden die Männer ausgezeichnet. Der Jahresorden thematisiert die Waaghalle im Hunsrück, die einst zum Verwiegen und dem Verkauf von Tabak gedient hatte und heute vom Sängerbund, dem Mutterverein der Fasnachter, genutzt wird. In gewohnter Manier stammt die Idee von Zabbe- Vizeehrenpräsident Rolf Kohl.

Wie schon einige Regenten vorher, will auch das frisch inthronisierte Prinzenpaar auf Geschenke verzichten und bittet stattdessen um eine finanzielle Unterstützung für eigene Vereinszwecke. Dazu wurde die neu kreierte Spendenkasse „Lyra mit Zabbe“ vorgestellt.

Bevor die Besucher mit Dennis und Nathalie nun auf die neue Kampagne anstießen, lud die Zabbe-Combo (Reginald Blümmel, Clemens Schlenkrich, Jürgen Schnabel, Jürgen Zink und Jürgen Wohlfart) die närrischen Gäste ein, mitzusingen. „Heut feiern wir Fasnacht“ oder „Wir laden Euch ein zur Kurpfälzer Fasnacht hier in Seckenheim“ waren nur zwei der bekannten heiteren Lieder der Hobbymusiker.

Anstoßen mit Stadträten

Nachdem die letzten Ahois verklungen waren, zeigte sich Andreas Eder sehr zufrieden mit der Inthronisation des Prinzenpaars und dem Start in die fünfte Jahreszeit auf den Planken. Und stieß auch gerne mit den Stadträten Nina Wellenreuther und Alexander Fleck sowie etlichen befreundeten Fasnachtsvereinen auf die neue Kampagne an. Die Zabbe-Verantwortlichen versprachen auch wieder eine tolle Kampagne mit vielen Aktionen und Veranstaltungen. So wiesen sie auf die X-Mas-Party hin, die bereits am Samstag, 30. November um 19 Uhr beim Kleintierzuchtverein stattfindet.

Zum Thema