Seite 1 - MM

Kabarett Lizzy Aumeier begeisterte in der ausverkauften Filminsel

Auf Du und Du mit dem Landschaftsgärtner Udo

Biblis.Die Bibliser Filminsel konnte am Mittwochabend einen „schwergewichtigen“ Gast auf der Bühne willkommen heißen: Lizzy Aumeier war mit ihrer bekannt frechen Schnauze ins Ried gekommen und hatte das Publikum sogleich auf ihrer Seite. Mit ihrer erfrischend offenen Art weiß die Dame aus Bayern zu überzeugen. Auch ihre Interaktion mit dem Publikum passt perfekt und schafft beinahe Wohnzimmeratmosphäre.

Doch Vorsicht: Ihre Witze und Gags sind nicht nur direkt, sie haben auch Biss und sind das eine oder andere Mal auch recht schlüpfrig. Dem Publikum im ausverkauften Saal der Filminsel hat es jedenfalls sehr gefallen. Ihr „Best of“ ist eine Zusammenstellung aus drei Programmen. Das merken die Zuhörer auch, denn es werden sehr viele Themen jeweils kurz gestreift.

Aumeier, die 2010 den Deutschen Kabarettpreis erhielt, nennt das, was sie macht, Musikkabarett. Sie selbst ist studierte Kontrabassistin. Und so gibt es zwischendurch immer wieder mal Klassik zu hören. Svetlana Klimova begleitet sie am Keyboard und vor allem an der Geige. So liefern sich die beiden Frauen immer wieder einen Wettstreit um die Kunst des Spielens. Beide sind Meisterinnen ihres Fachs.

Kommunikation mit dem Publikum ist an solch einem Kabarettabend besonders wichtig. Diesmal erwischt es Udo, ganz normaler Gast im Publikum und Landschaftsgärtner von Beruf. Sein T-Shirt hat Lizzy Aumeier besonders gefallen, also spricht sie ihn den ganzen Abend über immer wieder an. Und Udo spielt fröhlich mit. Er hat auch nichts dagegen, für ein kleines Mitmach-Spiel auf die Bühne zu kommen: Mit Lizzy darf er die berühmte Filmszene am Bug aus „Titanic“ darstellen – zur Freude des Publikums allerdings mit einem etwas anderen Text.

„Ich karamellisiere!“

Lizzy Aumeier ist alles andere als schlank, und mit ihren Pfunden weiß sie herrlich Werbung zu machen. So erzählt sie reichlich lustige Geschichten und Anekdoten. „Wie kommt man zu solch einem Körper? Nur mit Mut und Disziplin. Da muss man abends auch mal was essen. Wozu sonst haben wir Licht im Kühlschrank?“ Die Künstlerin sagt es voller Stolz und bekommt reichlich Beifall dafür.

Neben der Leibesfülle, die gehegt und gepflegt werden muss, widmet sich Aumüller auch dem Älterwerden und seinen Begleiterscheinungen. Bei Frauen sind es die Wechseljahre und deren Auswirkungen: „Zum Glück ist die Sommerhitze vorbei. Ich schwitze nicht, ich karamellisiere!“

Politisch wird es ebenfalls ab und zu. So bekommen die AfD, sämtliche Lobbyisten in der Hauptstadt, aber auch die Minister Andreas Scheuer und Jens Spahn ihr Fett ab. Eine Replik auf den ARD-„Tatort“ – warum gibt es da eigentlich keine ganz normalen Kommissare mehr? – auf Rosamunde Pilcher – „ein schreckliches Frauenbild“ – und ein Film-Quiz runden das Programm ab. Am Ende kann nur einer ihr Quiz gewinnen: Udo, der Landschaftsgärtner.