Seite 1 - MM

Winterfahrt

Bewegungsfreiheit nicht einschränken

Archivartikel

Berlin.Bei kalten Temperaturen sitzen viele gerne warm eingepackt hinter dem Steuer. Das kann aber mitunter gefährlich werden, warnen Verkehrsexperten. Denn zu dicke Kleidung verhindert, dass der Sicherheitsgurt richtig anliegt. Dadurch habe der Körper zu viel Bewegungsspielraum und könne im schlimmsten Fall unter dem Gurt hindurchrutschen, so die Verkehrsexperten vom Auto Club Europa (ACE). Damit das nicht passiert, muss der Gurt unterhalb des Bauchs gestrafft anliegen.

Für die Kleinen im Kindersitz gilt: Zwischen Kind und Gurt darf nur eine flache Hand passen. Passiert ein Unfall in Wintermontur, kann ein Bußgeld fällig werden. Denn laut Straßenverkehrsordnung muss der Fahrende dafür sorgen, dass seine Bewegungsfreiheit nicht eingeschränkt wird. Zu dicke Kleidung kann adäquates Lenken erschweren und die Reaktion verlängern . tmn