Seite 1 - MM

Weinheim Tausende Menschen beim Pflänzeltag

Bummeln und Freunde treffen

Was im Straßenverkehr gilt, empfiehlt sich auch beim Weinheimer Pflänzeltag in der Fußgängerzone: immer schön rechts bleiben, Sicherheitsabstand zum Vordermann einhalten und beim Ausscheren genau auf den Gegenverkehr achten.

So war es auch diesmal: Tausende Menschen kamen zum verkaufsoffenen Sonntag nach Weinheim. Allein auf „Pflänzel“ beschränkte sich das Angebot am Sonntag nicht. Neben vielen verschiedenen Stauden und Kräutern gab es auch Stände mit Honig, Seifen, Gewürzen, Dekorativem für Haus und Garten, Blumenwiesensamen (bei der Kindertagesstätte Bürgerpark) und Selbstgebasteltem (beim Waldorfkindergarten) – und natürlich Essen, Essen, Essen. Dieses Angebot war bei Weitem nicht nur auf die Mittlere Hauptstraße beschränkt, sondern zog sich wie ein roter Faden von der Friedrichstraße bis zum Marktplatz. Dazwischen: Bummeln, Gucken, Freunde in der Menge treffen, Live-Musik hören und das frühlingshafte Wetter genießen.

Viper zieht Blicke auf sich

Am Stand der Eva-Seniorenbetreuung wurde fleißig für die Feuerwehr Weinheim gesammelt und dazwischen erinnerten Thermomix und der Kobold-Staubsauger daran, dass es am Sonntag doch vor allem ums Kaufen und Verkaufen geht. Wer jetzt aber denkt, der Shopping-Samstag spreche vor allem Frauen an, der irrt. Vor dem Tattoo-Studio Crazy Skin Art zogen eine Viper und ein Walz-Motorrad die Blicke aller Besucher auf sich.

Pflänzel bot am Sonntag wie immer auch der Hermannshof an. Doch wer eine der begehrten Stauden haben wollte, musste schnell sein, schon um 13.30 Uhr war fast alles ausverkauft. vmr