Seite 1 - MM

Die neue Brasil ist da

Tabakfest: Zigarren werden angeraucht

Lorsch.Die Kerb wird seit einigen Jahren in Verbindung mit einem Tabakfest gefeiert. Lorsch war schließlich jahrhundertelang ein Zentrum für den Tabakanbau und die Zigarrenproduktion. Im Rahmen eines Tabakprojekts baut eine Gruppe Ehrenamtlicher inzwischen wieder Tabak an – und die neuen Lorscher Zigarren, verkauft unter dem Namen Lorsa Brasil, sind sehr gefragt.

Zur Kerb ist die Ernte 2018 zu haben. Einzeln oder in Zigarrenkistchen zu fünf Exemplaren wird die Brasil verkauft. Am Samstag um 13 Uhr wird sie auf der Bühne öffentlichkeitswirksam angeraucht, Publikum ist willkommen.

Einen Eindruck von der Arbeit der Tabakbauern gibt die große alte Scheune im Klosterfeld. Das über 13 Meter hohe Original-Gebäude beherbergt heute ein Museum. Am Sonntag zwischen 11 und 17 Uhr sind die Türen für Besucher geöffnet.

Zu den Neuerungen auf der Marktmeile gehört eine Lounge, in der Tabak-Gin verkostet und erworben werden kann. Hergestellt wird die Spezialität mit fermentiertem Lorscher Tabak. sch