Seite 1 - MM

Weinheim „Tage der Modelleisenbahn“ am 19. und 20. Oktober

Die Züge fahren auch nachts

Wenn die Tage wieder kürzer werden und die ersten Herbststürme die bunten Blätter von den Bäumen wehen, es draußen kalt und ungemütlich wird, dann ist es wieder an der Zeit, die Modelleisenbahn hervorzukramen und zu entstauben – die kleinen Züge haben wieder Saison. So auch bei den Eisenbahnfreunden Weinheim, die am 19. und 20. Oktober zu ihrer Veranstaltung „Tage der Modelleisenbahn“ einladen. Große und kleine Gäste sind herzlich willkommen, jeweils in der Zeit von 10 Uhr bis 18 Uhr, das rollende Material auf den drei Vereinsanlagen sowie eine Gastanlage des Modelbahnstammtisch Weinheim-Sulzbach im Vereinsheim in der Mierendorffstr. 24 im Betrieb zu erleben.

Am Samstag beteiligen sich die Eisenbahnfreunde an der Veranstaltung „Lange Nacht der Modelleisenbahn“. Deshalb rollen in der Zeit von 18.00 Uhr bis 22.00 Uhr die kleinen Züge weiter über die Gleise. Auch hierzu sind Gäste herzlich willkommen.

Große Kurvenradien

In Spurweite H0 (Maßstab 1:87) entsteht eine Anlage, welche die Main-Neckar-Bahn um Weinheim sowie die Weschnitz- und Überwaldbahn zum Vorbild hat. Die langen Geraden und großen Kurvenradien ermöglichen lange Züge mit mehr als 30 Wagen zu fahren. Während in einer Richtung die Bahnen im Analogbetrieb verkehren, wird der Betrieb in der Gegenrichtung mit Digitaltechnik realisiert. Nach dreijähriger Bauzeit ist es jetzt möglich, die Zugläufe am Computer zu steuern und zu überwachen. Seit einem Jahr ist auch wieder eine Jugendgruppe aktiv und präsentiert ihre mit viel Leidenschaft erstellte kleine Eisenbahnwelt.

Außerdem gibt es selbst gebaute Lokomotiven und Wagen zu bestaunen, dazu eine Anlage, die nach dem Motto „American Way of Life“ gebaut wurde. Auch für Essen und Getränke sorgen die Vereinsmitglieder.

Informationen zur Veranstaltung und Eintrittspreise unter www.efweinheim.de. wn