Seite 1 - MM

Literatur Jussi Adler-Olsen konfrontiert in „Opfer 2117“ den Sonderermittler Carl Mørck mit einem brisanten Fall

Dramatischer Wettlauf gegen die Zeit

Archivartikel

Jussi Adler-Olsen ist politisch, keine Frage. Die Bücher des Dänen über den kauzigen Ermittler Carl Mørck und das Sonderdezernat Q greifen immer wieder gesellschaftspolitische Phänomene und Missverhältnisse auf. So politisch wie in seinem neuen Buch aber war das Sonderdezernat Q noch nie: In „Opfer 2117“, das es – wie für Adler-Olsen (69) üblich – wieder aus dem Stand an die Spitze der

...

Sie sehen 13% der insgesamt 3221 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00