Seite 1 - MM

Genuss in Österreichs Hauptstadt Das Hotel „Triest“ gehört auch kulinarisch zu den Topadressen

Ein Hauch von Norditalien

„Das Triest“ im hippen Freihausviertel Wiens gilt seit Jahren als eine der besten Hoteladressen in Österreichs Hauptstadt. Es vereinbart Stil und schlichte Eleganz mit kunstvollem Design sowie mediterraner Genusskultur und das in bester Lage. Nun ist es größer und um stylische Kulinarik-Oasen reicher geworden.

Das elegante Hotel, in unmittelbarer Nachbarschaft zur Wiener Staatsoper gelegen, hat neue Design-Zimmer eröffnet. Mit dem neuen Bistro „Porto“ und einem erlesenen „Alimentari“ begeistert „Das Triest“ mit italienischer Lebensfreude mitten in Wien. Auch die jüngsten Erweiterungen bleiben dem Stil des Hauses treu: ein Meisterstück in Sachen Hoteldesign und genussvollem Lifestyle. Einzigartig in der Wiener Innenstadt: Der Patio mit seinen Olivenbäumen für ein kulinarisches „Chill-out“ unter freiem Himmel.

Das neue Bistro „Porto“ ist ein kommunikativer, urbaner Treffpunkt. Von 11 bis 2 Uhr lassen sich Gäste mit italienisch inspirierten Delikatessen, ausgesuchten Weinen, Cocktails und Drinks aus dem Trubel der Stadt entführen. Die freistehende Bar mit ihrem umfangreichen Angebot ist das Zentrum des neuen Hotspots in der Wiener Innenstadt. Ob Gin-Liebhaber, Connaisseur von österreichischen und internationalen Biersorten oder Freund von Spritzigem mit Wein, Prosecco und Co. – es schmeckt. Im Sommer ist der neue Schanigarten des Bistros, ganz in Weiß gehalten, am ebenfalls neu gestalteten Rilkeplatz ein luftiger Platz zum Kosten und Plaudern.

„Alimentari“ ist ein Feinkostladen für Italien-Freunde, der ebenfalls zum Hotel „Das Triest“ gehört. Feinschmecker wählen aus einem erlesenen Sortiment. Geschulte Mitarbeiter beraten und geben gern Auskunft über die Geschichte, Herkunft und Herstellung der Produkte. Und: Es darf natürlich alles gekostet werden. Dazu gibt es ein Gläschen Wein. Dort, wo jetzt eingekauft und genossen wird, war einst eine Apotheke untergebracht. Die originale Einrichtung wurde bewusst erhalten, in Reminiszenz an das ursprüngliche Geschäftslokal. Neben den stilvoll gestalteten Verkaufsbereichen lädt eine Lounge zum Verweilen nach dem Einkauf.

Saisonale Haubenküche

Noch mehr in Sachen Genuss verspricht das Hauben-Restaurant „Collio“. Norditalien und besonders die Region des Collio sind dessen unerschöpfliche Inspirationsquelle. Gekocht wird saisonal, mit großer Sorgfalt und höchster Produktqualität für harmonische Interpretationen italienischer Küche. Mit einem großzügigen Angebot von rund 20 offenen Weinen und rund 500 Positionen auf der Weinkarte ist für vollendeten Genuss gesorgt. Im Sommer wird im Garten jeden Abend gegrillt. Und: Die „Silver Bar“ gilt als eine der besten Bars in Wien. Der mehrfach ausgezeichnete Barchef schüttelt und rührt die absoluten Klassiker und neuesten Kreationen. mk