Seite 1 - MM

Ein Riss wegen Corona –Gottesdienste geben Halt

Archivartikel

Kintsugi heißt eine traditionelle japanische Reparaturmethode für Keramik, bei der die zerbrochenen Teile mit goldenem Kitt zusammengefügt werden – und damit die Risse bewusst sichtbar. Kintsugi verwandelt Zerbrochenes in Schönheit. Wie ein Riss geht auch Corona durch unser Leben und durch die ganze Welt, mit weitreichenden Folgen. Vieles, was selbstverständlich war, ist derzeit nicht möglich oder gar zerbrochen. Dieser gesellschaftliche Riss bietet aber auch die Chance, innezuhalten und sich neu auszurichten. Die eigenen Grenzen wahrnehmen und nachzudenken darüber, was wirklich wichtig ist im Leben, was das Miteinander und das Füreinander bedeuten. Durch den Riss kann auch ein neues Licht von Gott scheinen. In den Gottesdiensten können ich Menschen Halt geben. Mit den notwendigen Schutzmaßnahmen feiern die Mannheimer Kirchen die Gottesdienste als einen Kraft spendenden und seelsorglichen Dienst. red