Seite 1 - MM

Engagement für Frauen

Archivartikel

NIamey.Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU/r.) hat die Dringlichkeit der internationalen Unterstützung für die von islamistischem Terrorismus und Instabilität bedrohten Sahel-Staaten betont. Es sei „wichtig, dass die Dinge schnell gehen und möglichst zügig umgesetzt werden, denn die kriminellen Aktivitäten laufen hier in allen Bereichen, und es ist eben notwendig, auch zu agieren“, sagte Merkel gestern in der nigrischen Hauptstadt Niamey zum Abschluss ihres dreitägigen Besuchs in der Sahelregion. Merkel besichtigte dort mit Mariana Moussa (links), der Gründerin einer Frauenschutzorganisation, die Frauen und Kinder vor häuslicher Gewalt schützen soll, die Baustelle eines Frauenhauses. Der zentralafrikanische Staat Niger ist die letzte Station der dreitägigen Westafrika-Reise der Kanzlerin. dpa (BILD: dpa)