Seite 1 - MM

Dossenheim Helmut Merkel mit Bürgermedaille ausgezeichnet

Entwicklungshelfer geehrt

Archivartikel

Für sein Engagement in der Entwicklungszusammenarbeit ist Helmut Merkel am Freitagabend mit der Bürgermedaille seiner Heimatgemeinde Dossenheim ausgezeichnet worden. „Es ist mir eine große Freude, Sie im Namen der Bürger und des Gemeinderats zu ehren“, sagte Bürgermeister David Faulhaber unter Applaus in der evangelischen Kirche. „Das ist eine großartige Überraschung“, erklärte der 82-jährige Merkel, der seit 1979 den Verein „Hilfe zur Selbsthilfe – Dritte Welt“ leitet.

„Demütig, dankbar und nachdenklich“ fühlte sich Faulhaber: Beim Festakt zum 40. Geburtstag der Hilfsorganisation, die von der Bergstraße aus in Nordost-Indien und im ostafrikanischen Tansania segensreich tätig ist, fragte der Gemeindechef rhetorisch: „Tun wir all das, was möglich ist, um Vereine wie Hilfe zur Selbsthilfe auch weiterhin zu unterstützen?“

Jedenfalls versicherte Faulhaber dem Vorsitzenden Merkel, „dass ich Sie gerne begleite und meinen Teil dazu beitrage, dass wir beim 50. Jubiläum ebenso positiv zurückblicken können.“ Als „engagierten und motivierten Menschen“ habe er, Faulhaber, Merkel kennengelernt: „Sie haben unser aller Welt verbessert und ein Stück weit gerechter gemacht.“ Als „Gesicht, Kopf, Motor und Herz des Vereins“ habe Merkel vieles von dem vorweggenommen, was heute in der Entwicklungszusammenarbeit gültig sei.

In 40 Jahren habe der Verein mit Merkel an der Spitze nicht nur rund 900 Mitglieder gewinnen, sondern auch 30 Millionen Euro an Spendengeldern sammeln können. „Darauf sind wir in Dossenheim sehr stolz“, sagte Faulhaber. pj