Seite 1 - MM

Weinheim Auf zu den Mammutbäumen am 17. März

Führung durch den Exotenwald

Im Frühjahr ist der Weinheimer Exotenwald besonders spannend, die Natur steht knospend in den Startlöchern. Die öffentlichen Führungen finden jetzt wieder ab März immer sonntags um 15 Uhr statt, die erste für dieses Jahr am Sonntag, 17. März. Anmeldungen sind nicht erforderlich. Einfach der Gruppe anschließen. Treffpunkt ist immer der Sandsteinbrunnen im Schlosshof.

Die Teilnahmegebühr beträgt vier Euro pro Person. Der Naturexperte Dietmar Spiecker bietet die Begehungen durch den wildromantischen Forst an, in dem rund 140 verschiedene Baumsorten aus aller Herren Länder stehen.

Bäume fast 150 Jahre alt

Unter anderem wachsen im Exotenwald, der sich gleich an den Weinheimer Schlosspark anschließt, Mammutbäume, die eigentlich in Nordamerika beheimatet sind. Die ältesten Bäume sind fast 150 Jahre alt. Auf rund 35 Hektar können weitere seltene Baumarten wie

Chilenische Andentannen, japanische und nordamerikanische Magnolienbäume sowie kalifornische Flusszedern bewundert werden. In diesen ersten Frühlingstagen erwacht der Exotenwald und gibt faszinierende Einblicke in die Blütenwelt ferner Länder - vor der Haustür.

Außerdem zeigt eine Waldhütte des Forstamtes exotische Holzarten in ihrer ganzen Vielfalt. Der Exotenwald hat in jeder Jahreszeit seine Reize. Führungen können auch jederzeit für Gruppen gebucht werden unter tourismus@weinheim.de und 06201- 82 610 (40 Euro bis zehn Personen). Der Exotenwald ist auf begehbaren und gekennzeichneten Rundwegen jederzeit frei zugänglich. Die nächsten öffentlichen Sonntagsführungen finden am 28. April und am 19. Mai statt. whm