Seite 1 - MM

Weinheim Sydney Youngblood und Isaac Roosevelt treten am 22. März in der Ulner Kapelle auf

Funk und Soul der Extraklasse

Unter dem Titel „Funk & Soul Deluxe“ startet die Ulner Kapelle am Freitag, dem 22. März 2019 ihre diesjährige Starnite-Staffel. Der Name dieses Openings ist Programm. Denn mit Sydney Youngblood und Isaac Roosevelt werden gleich zwei amerikanische Musiker der Extraklasse diese Musikrichtungen authentisch darbieten. Der intensiven Begegnung mit dieser Musik, dem Spaß und der Lebensfreude, die diese beiden Ausnahmekünstler bei ihrem ersten gemeinsamen Live-Auftritt in der Ulner Kapelle ausstrahlen werden, wird sich ganz sicher niemand entziehen können, heißt es in einer Pressemitteilung der Ulner Kapelle.

Funke springt über

Sydney Youngblood, geboren 1960 in San Antonio, Texas (USA) gewann bereits mit sechs Jahren einen Nachwuchswettbewerb in seiner Heimat. Damals nannte ihn seine indianische Großmutter „Youngblood“ und gab damit seiner Lebendigkeit den passenden Namen. Mitte der 80er-Jahre spielte und sang er in Bands, bis er 1988 sein Soloprojekt startete.

Mit seinem Debut-Album „Feeling Free“ gelang ihm 1989 der Durchbruch. Die Auskoppelungen der Smash Hits „If Only I Could“ und „Sit And Wait“ stürmten weltweit die Charts und wurden zu seinem persönlichen Markenzeichen. Auch mit dem Etta-James- Klassiker „I’d Rather Go Blind“ hatte Sydney Youngblood Erfolg und sicherte sich seine Chartnotierung in den USA. Songs, die auch heute noch nichts von ihrem Groove verloren haben. Seine persönliche Bilanz: über 30 Jahre im Musikbusiness, mehrere Top 10 Platzierungen weltweit, vier Alben und zahlreiche Singles, sieben Millionen verkaufte Tonträger, zahlreiche Gold- und Platin-Auszeichnungen.

Isaac Roosevelt fühlt sich auf den Showbühnen schon seit 30 Jahren zu Hause. Hier blüht er auf und steckt jeden Gast mit seiner Aura, seiner Bühnenpräsenz und seiner Energie an. Ein Sänger mit einem gigantischen Stimmvolumen, der den Funk und Soul bis in die Haarspitzen liebt.

Begleitet werden die beiden von Christoph Melzer. Der Bandleader der Tuxedo Club Band gehört als Gitarrist, Sänger, Songwriter, Texter und Musikproduzent zu den Musikgrößen dieser Region. Seit 2014 ist er auch als Musikdozent an der School of Music in Ludwigshafen tätig. Der Profimusiker ist vielfältig aktiv, denn er begleitet nicht nur Laith Al-Deen auf Deutschlandtour, sondern er ist auch mit anderen namhaften Künstlern wie Matz Mutzke, Andreas Bourani und Stefanie Heinzmann aufgetreten.

Diese großartigen Musiker werden in der faszinierenden Kulisse der Ulner Kapelle als Garanten für exzellente Livemusik, Spaß und Lebensfreude dafür sorgen, dass der Funke überspringt. wn