Seite 1 - MM

Sachbuch Neuer Band der Bildungsstätte Anne Frank

Gefährliche politische Setzungen

„Extrem unbrauchbar. Über Gleichsetzungen von links und rechts“, so heißt der zweite Band der Edition Bildungsstätte Anne Frank, den Eva Berendsen, Katharina Rhein und Tom David Uhlig herausgegeben haben. Er erscheint am 23. Oktober und könnte mit Blick auf die jüngsten Ereignisse in Halle nicht aktueller sein. Im Sprechen über die Gesellschaft hat sich ein Hufeisenmodell durchgesetzt, das besagt, dass die gesellschaftliche Mitte von ihren Rändern bedroht ist und führt damit zu einer Gleichsetzung von radikal Linken und radikal Rechten.

Was gehört in die Mitte?

Wenn rassistische Angriffe auf Menschen mit vielfach tödlichem Ausgang mit brennenden Autos bei den G20-Protesten verglichen werden, ist eine Schieflage entstanden. Während die radikale Linke eine Gesellschaft anstrebt, in der alle verschieden sein können, ist die Rechte an einem menschenverachtenden Partikularismus interessiert und möchte sich gegen alles abdichten, was fremd erscheint.

Diese Schieflage wird in „Extrem unbrauchbar“ aufgezeigt. Mit dabei sind unter anderen Beiträge von Eva Berendsen, Katharina Rhein, Wolfgang Wippermann, Daniel Keil, Dana Ionescu, Ingolf Seidel, Meron Mendel und Deborah Krieg. Die informativen Beiträge analysieren den Einfluss dieses Konzepts auf unsere Gesellschaft und stellen die richtigen Fragen: Was gehört zu dieser sogenannten Mitte und was nicht? Was ist der Rand der Gesellschaft? Was ist überhaupt Extremismus und wozu führt dieses Denken? rcl