Seite 1 - MM

Kapitalmarkt Notare sollen Verdachtsfälle melden

Geldwäsche mit Immobilien

Archivartikel

Köln.Die Anti-Geldwäsche-Einheit des Bundes beklagt eine „extreme Anfälligkeit“ des Immobilienmarktes für dubiose Geschäfte – und große Probleme, Kriminellen hier auf die Schliche zu kommen. Wie die beim Zoll angesiedelte Financial Intelligence Unit (FIU) am Dienstag in Köln mitteilte, betrafen von 77 252 Verdachtsmeldungen auf Geldwäsche oder Terrorismusfinanzierung im vergangenen Jahr nur rund

...

Sie sehen 42% der insgesamt 946 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00