Seite 1 - MM

Geschichte Martin Kessel erzählt von einem „Städtischen Robinson“, der im Berliner Bombenkrieg umherirrt

Horror-Alltag zwischen den Trümmern

Archivartikel

„Elefanten wurden erschossen, ein Krokodil krauchte auf der Budapester Straße umher“, der Kurfürstendamm „völlig im Rauch, das Romanische Café, Gloria-Palast, der ganze Zoo: es ist alles verbrannt.“ Diese Eindrücke nach einer Bombennacht schildert der Schriftsteller Martin Kessel nach dem verheerenden Luftangriff auf Berlin vom 22. zum 23. November 1943, der auch weite Teile des Berliner

...

Sie sehen 10% der insgesamt 3970 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00