Seite 1 - MM

Weinheim 1,2 Millionen Euro werden investiert

Im Mai startet Renovierung der Kirche

Sie gehört zu den ältesten Gotteshäusern in der Region und muss nun von Grund auf saniert werden: die evangelische Kirche in Heiligkreuz. Im Mai beginnen die Bauarbeiten, wie Pfarrerin Nicole Mautner auf Anfrage der Redaktion bestätigt. Die Kosten liegen bei etwa 1,2 Millionen Euro. „Die Kirche muss grundsaniert werden, unter anderem werden die Leitungen erneuert und vor allem das Dach muss dringend gemacht werden“, sagt Mautner. Derzeit geht die Kirchengemeinde von einer Renovierungsdauer zwischen ein und zwei Jahren aus. So lange werden die Gottesdienste in Oberflockenbach und ab und zu auch im Pfarrhaus in Rippenweier abgehalten.

Die Renovierungsarbeiten betreffen auch den evangelischen Kirchenchor Heiligkreuz, wie aus einer Pressemitteilung anlässlich der Generalversammlung hervorgeht. Der Chor wird aber auch während der Bauarbeiten auftreten – natürlich nicht in Heiligkreuz, sondern abwechselnd mit dem evangelischen Kirchenchor Oberflockenbach im dortigen Gotteshaus.

Chorjubiläum wird verschoben

Ein kleiner Wermutstropfen: Im Jahr 2021 feiert der Chor eigentlich sein 100-jähriges Jubiläum. Die Feierlichkeiten werden aber aufgrund der Bauarbeiten um ein Jahr verschoben, wie der Chor schreibt. Erbaut wurde die evangelische Kirche Heiligkreuz im Jahr 1242 im teils gotischen und teils romanischen Stil. Das geht aus einer Festschrift anlässlich des 750-jährigen Bestehens im Jahr 1992 hervor. Der quadratische Turm an der Südseite des Chores wurde nachträglich im 15. Jahrhundert erbaut. Bis 1969 wurde sie simultan und anschließend als evangelische Dorfkirche genutzt. vmr