Seite 1 - MM

Weinheim Der fünfte „WHAT“ wird am Mittwoch in und rund um die Stadthalle noch größer als die Vorgänger

Infos rund um Ausbildung und Studium

Archivartikel

Der Weinheimer Ausbildungs- und Studientag WHAT erreicht in diesem Jahr am Mittwoch, 5. Juni, mit 69 Ausstellern, rund 120 Ausbildungsangeboten und 140 Studienangeboten noch mehr Menschen. Außerdem werden viele Praktikumsplätze und weitere Möglichkeiten für BFD und FSJ angeboten. Die Ausstellungsfläche ist noch größer, es gibt Styling-Tipps und eine Fotosession. Die Wege von Ausbildungssuchenden und -anbietern kommen zusammen.

„Zweiburgentalente“ organisieren

Vorbereitung und Organisation liegt wieder in den Händen des Weinheimer Bündnisses für Ausbildung, kurz die „Zweiburgentalente“. Wenn am Mittwoch, 5. Juni, die große Weinheimer Ausbildungsmesse in der Stadthalle zum fünften Mal die Tore öffnet, dann trägt sie erstmals den ausführlichen Namen „Weinheimer Ausbildungs- und Studientag“, kurz nach wie vor WHAT. Neu ist, dass bei den Ausstellern erstmals zu den Unternehmen und Schulen nun auch Studieneinrichtungen hinzukommen. Das Weinheimer Ausbildungsbündnis „Zweiburgentalente“ hat den „WHAT“ nach den Erfahrungen im Austausch mit den Schulen im Raum Weinheim vermehrt für Hochschulen und Abiturienten geöffnet.

Alle Standplätze belegt

Angeboten werden Infos rund um Ausbildung, Praktikum und Studium sowie ein Rahmenprogramm mit Vorträgen. Der „WHAT“ beginnt um 9 und endet um 17 Uhr. In den vergangenen Jahren haben ihn jeweils mehr als 1200 Jugendliche besucht. Viele von ihnen knüpften erste Kontakte zu einem möglichen Ausbildungsbetrieb. Diesmal werden wegen des erweiterten Angebotes noch mehr erwartet. Schon im März waren alle verfügbaren Plätze in der Stadthalle und im Freigelände um das Gebäude ausgebucht.

Der Weinheimer „WHAT“ ist mittlerweile auf der Suche nach Auszubildenden ein heißer Tipp bei Unternehmen und Einrichtungen. Das Spektrum reicht von beruflichen Schulen über Lehrbetriebe, Schulen und Bildungszentren bis zu Hochschulen und Universitäten.

Infos über Studiengänge

Auf der Suche nach Nachwuchs ist die weltweit operierende Freudenberg-Gruppe ebenso wie hiesige Handwerksbetriebe. Drei Hochschulen machen mit, eine Universität und die Duale Hochschule Baden-Württemberg, außerdem sind viele duale Studiengänge im Angebot. Sozialversicherungen und Krankenkassen zeigen ihre Ausbildungsangebote ebenso wie Kammern und Verbände.

Im Außenbereich stehen Infomobile und Trucks parat. Neu in diesem Jahr: die Deutsche Bahn, die Evangelische Landeskirche, ABB Training, ANCA Europe, Kibek, Kik-Textilien, Nikolauspflege, Rockwell Collins Deutschland, die Schornsteinfegerinnung, Schulz Kälte- und Klimatechnik, Senioren-Residenz Weinheim, SenVital Mörlenbach, trans-o-flex und XXXLutz Mannheim.

Ab 9 Uhr sind Halle und Außengelände kostenlos für die Besucher, also für Schulabgänger und deren Eltern und weitere Angehörige, geöffnet. Der „WHAT“ ist auch wieder technisch auf dem neuesten Stand. Im Rahmenprogramm ist ein „Speed Dating“ vorgesehen. Das komplette Bildungsangebot, das Rahmenprogramm sowie ein interaktiver Hallenplan zur WHAT 2019 werden in die Weinheimer Jugend-App „YOUmatter“ integriert. Auf dem Handy oder Tablet kann man so nach den Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten sowie Praktika und FSJ filtern und die Angebote und entsprechenden Aussteller finden.

Das Kurzportrait des Ausstellers gibt erste Infos, und der interaktive Hallenplan hilft, den Standplatz zu lokalisieren. Messeguides im Foyer unterstützen die Schülerinnen und Schüler beim Zurechtfinden. Im Rahmenprogramm wird eine „WHATs my Future Challenge“ angeboten, eine Kombination aus „Escape Room“ und Rallye. Sie findet zu jeder vollen Stunde statt.

15 Uhr-Termin für jedermann

Fast alle Termine sind von Schulklassen gebucht. Einzig der 15 Uhr-Termin ist offen für jedermann. Anmeldung dazu am Veranstaltungstag an der Info. Einige Aussteller bieten interessierten Schülerinnen und Schülern sogar Gutscheine für ein Praktikum oder ein Bewerbungsgespräch. Am Stand der DiesbachMedien können sich die jungen Leute kostenfreie Bewerbungsfotos machen lassen, Tipps und Tricks zum Styling kommen von „Day Spa Heddesheim“. wn