Seite 1 - MM

Karfreitag – still und ohne Schmuck

Archivartikel

Er heißt auch „stiller Freitag“, sein Name leitet sich von „karen“ (altdeutsch: wehklagen) ab: An Karfreitag, 19. April, gedenken Christen der Kreuzigung und des Todes Jesus Christus. Die Kirchen sind an diesem Tag nicht geschmückt, die liturgische Farbe ist schwarz. Passionskonzerte, Kreuzwege und Gottesdienste begleiten an diesem Tag. So findet um 15 Uhr in St. Peter und Paul in Feudenheim

...

Sie sehen 51% der insgesamt 793 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00