Seite 1 - MM

Literatur

Karrieristin ohne Skrupel und Moral

Archivartikel

Die Erzählerin in Martin Wehrles erstem Krimi „Die Ratte“, Susanne Mikula, ist skrupellos, wenn es darum geht, Karriere zu machen. Gnadenlos entlässt sie einige Mitarbeiter. Kurz vor dem Ziel wird sie durch eine Intrige des Chefs gestoppt. Mikula beschließt, sich zu rächen. Sie beteiligt sich an einem alternativen Zeitungsprojekt. Und sie untersucht die Verbindungen des Verlegers in die Lokalpolitik. Dabei kommt sie geheim gehaltenen Geschehnissen auf die Spur. Wehrle beschreibt die Situationen glaubhaft, dem Roman fehlt jedoch eine sympathische Figur (Martin Wehrle: „Die Ratte“. Benevento Verlag, Salzburg. 386 Seiten, 16 Euro). dpa