Seite 1 - MM

Antisemitismus-Debatte Berg verteidigt Lenz’ „Deutschstunde“

Konflikt mit den Nazis im Fokus

Archivartikel

In der Debatte um den Maler Emil Nolde hat Literaturexperte Günter Berg Schriftsteller Siegfried Lenz verteidigt. Die Annahme, Lenz (1926-2014) habe den Maler in seinem 1968 erschienenen Roman „Deutschstunde“ einseitig als Opfer eines Malverbots durch die Nazis stilisiert und damit den positiven Blick auf Nolde in der Nachkriegszeit mitgeprägt, beruhe auf einem Missverständnis über die

...

Sie sehen 30% der insgesamt 1327 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00