Seite 1 - MM

Weinheim Stadt startet Kampagne für Klimaschutz

Kostenlose Beratung

Archivartikel

Weinheim.Die Stadt Weinheim ist überzeugt: Wer auf Solarenergie auf dem eigenen Hausdach oder einem vergleichbaren Ort setze, mache alles richtig: Er spare Geld und bringe den Klimaschutz voran. Im Rahmen einer Info-Kampagne will das Energieteam der Stadt genauer über das Thema aufklären. Zentraler Punkt ist das Angebot für kostenlose Beratungen bei Bürgern zu Hause, bei der individuell über die technische und wirtschaftliche Machbarkeit einer Photovoltaikanlage informiert wird.

20 bis 30 Prozent des Bedarfs

In einem Flyer, in dem die wichtigsten Informationen zusammengefasst sind, appelliert Oberbürgermeister Manuel Just an die Bürgerinnen und Bürger: „Nutzen Sie Ihre Chance, wirtschaftlich, klimafreundlich und emissionsfrei Strom zu produzieren und damit einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.“ Ein durchschnittlicher Haushalt kann 20 bis 30 Prozent seines Strombedarfs direkt mit dem selbst erzeugten Strom decken. Mit einem Batteriespeicher kann der Sonnenstrom auch in den Abendstunden genutzt werden und in Kombination mit Elektrofahrzeugen einen Eigenverbrauch von bis zu 70 Prozent erreichen.

Detaillierte Informationen und Beispiele gibt es bei einem Vortrag von Michael Vogtmann, Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Solarenergie. Es geht unter anderem um die Wirtschaftlichkeit einer Photovoltaik-Anlage, auch in Kombination mit einem Stromspeicher, Elektromobilität, verschiedene Speichersysteme für Eigenstromnutzung und das und Steuerrecht. Der Vortrag am 2. September um 19 Uhr im Alten Rathaus am Marktplatz ist kostenfrei, Anmeldungen sind nicht erforderlich.

„Jede Kilowattstunde Sonnenstrom, die hier erzeugt wird, ist ein wichtiger Beitrag zur Energiewende“, teilt die Stadt mit. „Bereits heute bekommen wir hier vor Ort die Klimaveränderungen mehr zu spüren, als wir wollen: Im Sommer große Hitze und heftige Gewitter, Rückgang der Ernten, im Winter weniger Niederschläge.“

Vertreter der KliBA und des Weinheimer Energieteams informieren zudem am Samstag, 31. August, mit einem Stand auf dem Weinheimer Marktplatz. WN