Seite 1 - MM

Sprache Buch beschreibt 50 mundartliche Begriffe

Kreative Dialekte

Archivartikel

Wer im Schwäbischen als ein „Käpsele“ bezeichnet wird, der kann sich freuen. Denn dann schätzt man ihn als eine herausragend intelligente und begabte Person. Ein „Gscheidle“ dagegen ist ein Angeber, der sich für klüger hält, als er tatsächlich ist. Ein „Adabei“ gehört in Österreich und in Bayern zum Bussi-Bussi-Biotop, auf jeder Party ist er oder sie auch mit dabei. Die „Ufflädigen“ dagegen

...

Sie sehen 34% der insgesamt 1172 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00