Seite 1 - MM

Ratgeber

Linksfahren trägt zu Staubildung bei

Stuttgart.Mit gleichmäßiger und vorausschauender Fahrweise kann man am Steuer selbst dazu beitragen, keine Staus entstehen zu lassen. Das berichtet der Auto Club Europa (ACE). Denn als „Gift“ für ein gleichmäßiges Fließen des Verkehrs listet der Autoclub schnelles Vorfahren, plötzliches Bremsen und ständiges Wechseln zwischen den Fahrstreifen. Zudem appelliert der ACE an das Rechtsfahrgebot – die äußere linke Spur dient nur dem Überholen. Unnötiges Linksfahren halbiere die Kapazität der Autobahn und könne zur Staubildung beitragen.

Löst sich ein Stau gerade auf, heißt es zügig Tempo machen. Aber: Rasen hilft nicht, verlorene Zeit wieder wettzumachen. Denn starke Brems- und Beschleunigungsmanöver können wiederum neue Stockungen verursachen, sogenannte „Phantomstaus“, weil sie vermeintlich aus dem Nichts entstehen. Und auch träge Fahrzeuge wie etwa Wohnanhänger-Gespanne wechseln besser nicht direkt nach einem Stau auf die linke Spur. tmn