Seite 1 - MM

Sachbuch

Literatur für Feinschmecker

In Frankreich fängt die Zivilisation mit dem Essen an. Jedenfalls ist gutes Essen wohl in keinem anderen Land der Welt so elementar – und das quer durch alle sozialen Schichten und Regionen. In seinem Buch „Vive la cuisine“ blickt der Gastronomiekenner Peter Peter auf 2000 Jahre „Kulturgeschichte der französischen Küche“ zurück – angefangen bei den gallischen Genießern bis zu den zeitgenössischen Küchengöttern. Wir erfahren etwas über die mittelalterliche Kost der Kreuzfahrer und Klöster, die Kreation des Menüs als großer Kochkunst am Hofe des Sonnenkönigs oder über die Eröffnung der ersten Restaurants im 18. Jahrhundert. Dieses Buch für Freunde der Gastronomie enthält nicht nur viele köstliche Illustrationen, sondern auch 30 Rezepte vergangener Jahrhunderte und ein Glossar. Eine Zeittafel bietet Informationen wie diese: „1637 – Kardinal Richelieu befiehlt, Messer stumpf schneiden zu lassen, da er sich vor einem Gast ekelt, der mit der Spitze in den Zähnen popelt.“ („Vive la cuisine“, C.H. Beck Verlag, 237 Seiten, 22 Euro) dpa