Seite 1 - MM

Weinheim Neugewähltes Gremium startet mit viel Engagement in die neue Amtszeit

Miriam Ott führt Jugendgemeinderat

Als es um verantwortliche Ämter ging im neu gewählten und nunmehr vierten Weinheimer Jugendgemeinderat, da schnellten die Finger hoch. Am Ende waren es bei allen zu vergebenden Ämtern mehr Interessenten als mögliche Amtsinhaber – „ein gutes Zeichen und der Beweis für ein hohes Engagement im jungen Gremium“, wie es in einer Pressemitteilung der Stadt heißt.

Am Dienstagabend tagte erstmals der neu gewählte Jugendgemeinderat und wählte Miriam Ott, die 17-jährige Schülersprecherin des Werner-Heisenberg-Gymnasiums, zur neuen Sprecherin. Miriam Ott hat ihre zweite Amtszeit im Jugendgemeinderat begonnen. Ihr zur Seite als Stellvertreter stehen Elias Furlan Cano (17), SMV-Mitglied am Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium, sowie der 16-jährige Thaddäus Stark, Sprecher des Privatgymnasiums.

17 Jugendliche aus Weinheim haben somit die jugendpolitische Arbeit aufgenommen; sie wollen sich noch stärker als bislang einmischen und engagiert ihre Themen vertreten. Dabei wurden sie von Bürgermeister Dr. Torsten Fetzner bekräftigt. „Wir sind für alles offen, und wir können es auch ertragen, wenn es einmal unbequem wird“, forderte er die Nachwuchspolitiker auf. Seid es in Weinheim einen Jugendgemeinderat gibt – seit 2013 – habe sich „schon einiges verändert“, attestierte Fetzner und betonte: „Wir so genannte Profis müssen noch mehr lernen, auf die jungen Leute zu hören“. Er wünschte sich „auch unkonventionelle Ideen, denn die bringen uns weiter“. Stefano Baur, der zuletzt dem Jugendgemeinderat vorstand, nun aber nicht mehr kandidiert hatte, erinnerte an die prägenden Projekte der ablaufenden Amtszeit, wie die Fertigstellung des Calisthenics -Parks am Schlosspark, dem eigenen JGR-Raum im Haus der Jugendarbeit, die Kooperation mit „Doch Europa!“ und dem Bündnis „Weinheim bleibt bunt“ beim Bunten Schülerspaziergang. „Seid laut und neugierig“, riet er seinen Nachfolgern.

Weitere Ämter wurden im neuen Jugendgemeinderat außerdem vergeben: Labinot Fazlija und Jana Bachocz wurde zum Protokollführer gewählt, Aylin Beer, Lisa Krebs, Timo Sattler und Peter Schmitt sowie Merle Wagner werden das Jugendgremium im Wechsel im „großen“ Gemeinderat vertreten, Elena Bürmann, Thaddäus Stark, Anne Ofstad und Umut Mete Demerci werden für den Jugendgemeinderat abwechselnd im Schulbeirat sprechen, um die Medienarbeit kümmern sich Aylin Beer, Lisa Krebs, Patricia Hafner und Rosalie Zeitler. whm