Seite 1 - MM

Weinheim Neuerscheinungen im Gmeiner-Verlag

„MörderischeBergstraße“

Gleich in zwei Neuerscheinungen des Gmeiner-Verlages (Meßkirch) spielt Weinheim durchaus eine tragende Rolle. In dem Buch „Mörderische Bergstraße“ nimmt Autorin Claudia Schmid ihre Leser mit auf eine Reise entlang der Bergstraße. Elf Episoden eines Krimis verbindet sie dabei mit 125 Freizeittipps. Dabei sind es die „üblichen Verdächtigen“ unter den Weinheimer Sehenswürdigkeiten, die besondere Erwähnung finden: die Burgen, das Sechs-Mühlen-Tal, der Marktplatz, das Schloss und das Gerberbachviertel.

Auch Hirschberg statten die Protagonisten der Krimihandlung, ein kauziges Ehepaar, einen Besuch ab und erfahren dabei Wissenswertes über die Villa Rustica und die ehemalige Synagoge. Schriesheim findet mit der Strahlenburg, dem historischen Stadtkern und dem Museum Théo Kerg Erwähnung.

„Lieblingsplätze zum Entdecken“

Das zweite Buch aus dem Gmeiner-Verlag, in dem die Zweiburgenstadt lobende Erwähnung findet, ist unter dem Titel „Kurpfalz“ in der Reihe „Lieblingsplätze zum Entdecken“ erschienen.

Birgit Hiefner-Konietzko, eine waschechte Kurpfälzerin, stellt darin die Sehenswürdigkeiten ihrer Heimat vor. Schon als Kind war sie davon fasziniert. Später machte sie diese Leidenschaft zum Beruf: Sie führt Besucher und Einheimische in Schlössern, Museen und Städten durch die Geschichte und Besonderheiten der Region. Ihr Streifzug durch die Kurpfalz beginnt in Lorsch und führt über Weinheim nach Mannheim und Heidelberg, Ludwigshafen und Speyer, aber sie weist auch auf lohnende Ausflugsziele in vielen Städten und Gemeinden des Rhein-Neckar-Kreises hin. Die Bilder dazu lieferte ihr Mann, der Fotograf Andreas Konietzko. pro