Seite 1 - MM

Nennt sie „Ma“ – denn sie sieht alles

DVD- UND BLU-RAY-TIPPS: Eine verschwundene alte Freundin, herausragende Filmbiografie und beängstigender Horror

Ein rätselhafter Thriller und ein Horrorfilm mit einer undurchschaubaren Titelfigur ziehen die Zuschauer in ihren Bann. Mit „Rocketman“ erscheint zudem eine mitreißende Filmbiografie fürs Heimkino.

„Burning“

Gerade erst hat der junge Koreaner Jong-su (Yoo Ah-in) seine ehemalige Nachbarin Haemi (Jeon Jong-seo) nach vielen Jahren wieder getroffen, da ist sie auch schon wieder weg. Verschwunden, wie vom Erdboden verschluckt. Hat womöglich Haemis neuer Freund Ben (Steven Yeun), ein undurchschaubarer Privatier, etwas mit ihrem plötzlichen Verschwinden zu tun? Der rätselhafte Thriller „Burning“, der in diesem Jahr von Südkorea ins Oscar-Rennen geschickt wurde, ist ein gemächlich erzählter Film. Dennoch entwickelt der subversive Krimi einen Sog, dem sich kaum ein Zuschauer entziehen kann (ab 11.10., DVD circa 13 Euro. KR, 2018. Regie: Lee Chang-Dong, 142 Minuten).

„Rocketman“

Elton John war sexsüchtig, drogenabhängig und Alkoholiker. Vor allem aber ist er ein begnadeter Musiker. Das großartige Biopic „Rocketman“ zeigt die vielen Facetten des britischen Popstars. Die kunterbunte Hommage setzt die Karriere des Briten mit knalligen Bildern in Szene und zeigt seine Entwicklung vom schüchternen Brillenträger zum Superstar. Dabei brilliert Taron Egerton als Elton John – und er singt die Hits der britischen Musiklegende sogar selbst. Dass er dabei nicht jeden Ton trifft – geschenkt. Denn ansonsten ist Egertons Leistung oscarreif (ab 10.10., DVD circa 16 Euro. GB, 2019. Regie: Dexter Fletcher, 116 Minuten).

„Ma – Sie sieht alles“

Gemeinsam mit ihrer Mutter Erica (Juliette Lewis) zieht Maggie (Diana Silvers) in eine Kleinstadt in Ohio. Schon bald hängt das sympathische Mädchen mit der Clique der lässigen Haley (McKaley Miller) ab. Da die Minderjährigen keinen Alkohol erwerben dürfen, bitten sie vor einem Laden Erwachsene um Hilfe und treffen schließlich auf die Tierarztmitarbeiterin Sue Ann (Octavia Spencer). Sie besorgt ihnen nicht nur die gewünschten Spirituosen, sondern lädt sie auch in ihren Partykeller ein – doch Ma, wie sie von allen genannt werden will, ist alles andere als die freundliche Nachbarin von nebenan. „Ma – Sie sieht alles“ ist zwar ein konventionell erzählter Gruselfilm – funktioniert als solcher aber hervorragend (ab 10.10., DVD circa 14 Euro. USA, 2019. Regie: Tate Taylor, 95 Minuten). tsch