Seite 1 - MM

Literatur Deutsche Verlage veröffentlichen erstmals Werke des unter Stalin verbotenen Autors / Wunsch nach funktionierendem Sozialismus und brutaler Alltag als Themen

Platonow kann neu entdeckt werden

Archivartikel

Wer Freude an Sprachwitz im verblüffenden Wechsel zwischen Komik und tiefem Ernst hat, sollte sich Andrej Platonow auf keinen Fall entgehen lassen. „Sambikins Eingeweide gluckerten vom Krach seiner erhabenen Erfindungen“, schreibt der 1951 gestorbene und danach fast vergessene russische Autor über einen jungen Chirurgen im Moskau der frühen 1930er Jahre.

Sambikin will unablässig seinen

...

Sie sehen 12% der insgesamt 3285 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00