Seite 1 - MM

Straßenverkehr Bei falschen Blitzern sollte spätestens dann Widerspruch eingelegt werden, wenn der Bußgeldbescheid kommt

So wehrt man sich richtig

Archivartikel

Hamburg/Stuttgart.Wer im Straßenverkehr geblitzt wird, schaut ganz reflexartig auf den Tacho. Wie viel bin ich zu schnell gefahren? Die Überraschung ist groß, wenn die erlaubten 50 km/h gar nicht überschritten wurden. Aber: Wie wehrt man sich eigentlich richtig gegen falsche Anschuldigungen im Straßenverkehr? „Im Falle eines falschen Blitzers sollte spätestens dann Widerspruch eingelegt werden, wenn der

...

Sie sehen 14% der insgesamt 2856 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00